Geraer Schüler pflanzen einen Baum

Gera-Lusan  Am Donnerstag pflanzte die Klasse 4 a der Erich-Kästner-Grundschule einen Baum auf dem Gelände des Schullandheimes in Gera-Lusan. Dort waren die Schüler bereits im September zu Gast. Zum Programm gehörte beispielsweise die Bestimmung von Bäumen.

Schüler gruben am Donnerstag eine Silberweide am Schullandheim ein. Foto: Grit Meßerschmidt

Foto: zgt

Auf dem Gelände des Schullandheimes sind im Laufe der Jahre viele Bäume gepflanzt worden und somit gibt es gute Bedingungen, das Lehrplanthema Pflanzen und Sträucher umzusetzen. Die Herberge lud die Klasse zur Pflanzung einer Silber-Weide ein, der Baum des Jahres 1999. Die Schüler pflanzten mit Begeisterung das Gewächs und wollen sich künftig um die Pflege bemühen. Unterstützt wurde die Pflanzaktion von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Thüringen e. V. und der Baumschule Zech aus Langenwetzendorf. Die Kinder nutzten die seltene Möglichkeit, einen Baum zu pflanzen. Das war für sie ein praktisches Beispiel zum nachhaltigen Umgang mit der Natur. Zusätzlich war es eine weitere wichtige Erfahrung, denn im letzten Schuljahr hatten sie unter der Anleitung von Forstarbeitern des Schullandheims Ernsee Bäumchen gefällt.

Zum Abschluss erhielt jeder Schüler eine Pflanzurkunde als Erinnerung an diesen Tag.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.