Lichtenhainer Waldeisenbahn fährt im Mai wieder

Jenaer Eisenbahn-Verein erhält Lottomittel für Werkstattcontainer und will nun Holzschwellen erneuen

Die Lichtenhainer Waldeisenbahn wird am 1.¿Mai wieder verkehren. Foto: Michael Graf

Die Lichtenhainer Waldeisenbahn wird am 1.¿Mai wieder verkehren. Foto: Michael Graf

Foto: zgt

Lichtenhain/Bergbahn. Am vergangenen Freitag erhielt der Jenaer Eisenbahn-­Verein eine Zuwendung aus dem Lottomittel-Fonds des Landes Thüringen in Höhe von 2000 Euro. "Mit dieser Zuwendung und aus Eigenmitteln möchte der Verein einen dringend benötigten Werkstattcontainer anschaffen, der zur Unterbringung von Werkzeugen dienen soll, welche zum Bau und Betrieb der Lichtenhainer Waldeisenbahn verwendet werden", informiert dessen für Öffentlichkeitsarbeit zuständiges Mitglied Steve Ulrich. Der bisher verwandte alte Container war nach nunmehr 20 Jahren verschlissen und musste entsorgt werden.

Die Jenaer laden jetzt wieder zu ihren Fahrtagen auf der mit 670 Metern höchstgelegenen Feldbahn Deutschlands mit öffentlichem Fahrbetrieb ein. Die nächsten sind am 1. Mai und zum Bergbahnfest vom 29. Mai bis 1. Juni.

Der Jenaer Eisenbahn-­Verein baut seit 1994 und betreibt seit 1998 dieses technische Kleinod auf 600 Millimetern Spurweite in Lichtenhain direkt neben der Bergstation der Oberweißbacher Bergbahn. Hervorgegangen ist diese Bahn nach Ulrichs Angaben teilweise aus der 1994 eingestellten Werkbahn des Jenaer Glaswerkes. Somit begeht der Verein jetzt das 20-­jährige Jubiläum seit dem ersten Spatenstich in Lichtenhain. Er sucht dringend interessierten Nachwuchs, um die Bahn auch zukünftig auf ein sicheres Fundament zu stellen und die Fahrbetriebstage abzusichern. Nahezu alle Gewerke wie Metallbau, Holzbearbeitung, Elektrik, Motorenschlosser, Tiefbau und auch Landschaftsgestaltung gehören neben dem reinen Fahrbetrieb zum freiwilligen Arbeitsalltag eines "Waldeisenbahners".

Im Juni 2013 konnte ein in Jena Ost von einem Vereinsmitglied erbautes Dampflokimitat nach Lichtenhain überführt werden. Die Lokomotive soll nach Restbauarbeiten und Abnahme durch den Landesbeauftragten für Bahnaufsicht in naher Zukunft die Besucher der Bahn über die beschauliche Strecke befördern.

Weiterhin ruft der Verein eine Spendenaktion ins Leben, um die nach nunmehr 20 Jahren Liegezeit teilweise verschlissenen und beim Einbau schon gebrauchten Holzschwellen zu erneuern.

Bereits im vergangenen Jahr konnten die ersten 60 Meter der Strecke mit neuen Eichenschwellen versehen werden. OTZ

@ Infos und Kontakt: www.lichtenhainer-waldeisenbahn.de

Bild 1: Die Lichtenhainer Waldeisenbahn wird am 1. Mai wieder verkehren. Foto: Michael Graf