Neues Förderprogramm für Bibliotheken und Archive

Weimarer Land.  Mehr Hilfe für Bibliotheken und Archive kündigt der CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Selle an. Dabei geht’s um Maßnahmen zur Digitalisierung.

Dem CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Selle liegen die Bibliotheken und Archive am Herzen. Jetzt informiert er über neue Unterstützungsmöglichkeiten.

Dem CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Selle liegen die Bibliotheken und Archive am Herzen. Jetzt informiert er über neue Unterstützungsmöglichkeiten.

Foto: Jens König

„WissensWandel“ für Bibliotheken und Archive heißt das neue Förderprogramm, das im Rahmen des Zukunftsprogramms „Neustart Kultur“ von der Kulturstaatsministerin Monika Grütters aufgelegt werde. Darüber informiert der Bundestagsabgeordnete Johannes Selle (CDU).

Zehn Millionen Euro stünden bereit. Öffentlich zugängliche Bibliotheken und Archive in kommunaler, kirchlicher, freier oder sonstiger nichtstaatlicher Trägerschaft könnten aus dieser Förderlinie Mittel erhalten, um ihre digitalen Angebote stärker auszubauen.

Nachdem die Bibliotheken und Archive durch die Schließungen infolge der Corona-Pandemie nicht oder nur eingeschränkt nutzbar waren, soll das Förderprogramm dabei unterstützen, deren Angebot unabhängig von Öffnungszeiten zugänglich zu machen. Anträge können ab dem 2. November 2020 gestellt werden, heißt es bei Selle.

Die Fördergrundsätze sowie ein Musterantragsformular stehen ab sofort unter: www.bibliotheksverband.de/wissenswandel zur Verfügung.