Organisatoren des Zeulenrodaer Spendenlaufs danken Helfern

Auma-Weidatal/Zeulenroda-Triebes  Die Organisatoren des Zeulenrodaer Spendenlaufs haben sich bei ihren Helfern für deren Einsatz bedankt.

Harald Horlbeck (links) und Thomas Körner. Foto: Katja Krahmer

Harald Horlbeck (links) und Thomas Körner. Foto: Katja Krahmer

Foto: zgt

Uwe Hager und Jeannette Völker wissen, wie wenig selbstverständlich es ist, dass sich inzwischen rund 40 ehrenamtlichen Helfer um den reibungslosen Ablauf des Zeulenrodaer Spendenlaufes kümmern. Deshalb haben sich die beiden Organisatoren am Freitagabend auch bei allen bedanken wollen und luden zu einem gemütlichen Abend in das Dorfgemeinschaftshaus nach Wenigenauma ein. „Für uns beide ist das ein Pflichttermin. Wir müssen Danke sagen. Wir wollen einfach mal die Füße unter den Tisch stellen, locker beisammen sitzen und ein Feedback erhalten “, so Hager und Völker, die bereits mitten in den Vorbereitungen zum diesjährigen Spendenlauf für kranke Kinder am 16. Juli stecken.

Weil die Veranstaltung selbst von Jahr zu Jahr wachse, stiege auch die Zahl der Helfer im Hintergrund, die sich unter anderem um den Auf- und Abbau, die Anmeldung und die Verpflegungsstellen kümmern. „Unter ihnen sind welche, die bestehen inzwischen darauf, die Versorgung auf der 50-Kilometer-Laufstrecke zu übernehmen“, sagt Hager und bezieht sich speziell auf Thomas Körner. Er sei inzwischen die gute Seele dieser Strecke, nehme sogar zwei Tage vor dem Spendenlauf Urlaub oder verschiebe diesen sogar, um sich einzubringen. Für den Zeulenrodaer sei es ein Freundschaftsdienst gegenüber Hager. „Wenn einer fragt, ob ich helfen kann, dann helfe ich auch. Dass ein guter Zweck dahinter steht, macht es einfacher. Aber ich hätte auch ohne ja gesagt“, begründet Körner seine Unterstützung, die er im Übrigen auch bei der Vorbereitung der Dankeschönveranstaltung am Freitagabend leistete, indem er sich unter anderem mit um die Verpflegung vom Grill kümmerte.

Mehr Informationen zum Spendenlauf unter laufen-fuer-kranke-kinder.de

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.