Traktorziehen beim Sommerfest in Nitschareuth

Zum 15. Mal war das Traktorziehen Höhepunkt beim Sommerfest in Nitschareuth. Die Neugernsdorfer entführen den Pokal. Der Zirkus Nitscharino lässt das Fest fröhlich ausklingen.

Die Kinder waren beim Wettstreit im Traktorziehen beim Sommerfest in Nitschareuth die Sieger der Herzen. Die Erwachsenen halfen etwas mit.  Foto: Peter Reichardt

Die Kinder waren beim Wettstreit im Traktorziehen beim Sommerfest in Nitschareuth die Sieger der Herzen. Die Erwachsenen halfen etwas mit. Foto: Peter Reichardt

Foto: zgt

Nitschareuth. Wer am Wochenende nach Nitschareuth zum Sommerfest kam, wurde mit Grillduft begrüßt. Zudem hatten die Frauen der Vereine manches Geheimrezept aus der Versenkung geholt, um die Kaffeetafel zu versüßen. Für die Kinder gab es kein Halten mehr auf dem Festplatz. Es lockten doch Ponykutschfahrten, Fahrten mit der Feuerwehr, Torwandschießen, Büchsenwerfen, das Glücksrad, die Malstraße des Nitschareuther Kindergartens, die vielen Spielmöglichkeiten des Freizeitzentrum Zeulenroda e.V., ja selbst Kindertatoos-Sprühen. Dicht umlagert war das Kinderkarussell.

Die Kegelfreunde versuchten auf der Sommerkegelbahn, ein lebendes Spanferkel auszukegeln. Natürlich standen beim Festpublikum aus der Region auch die jüngsten Entscheidungen der Thüringer Landesregierung zur Gemeindefusion mit Langenwetzendorf zur Diskussion, die zu einigem Unverständnis führte. Der guten Laune aller hat das keinen Abbruch getan. Und als gegen Abend die beiden Clowns Gebi und Robertino die Kinder zur Kinderdisco einluden, da ließen sich auch die Großen nicht lange bitten, als die "Cocktailband" aus Altenburg live mit heißen Rythmen aufwartete.

Am Sonntagvormittag fand dann der Höhepunkt dieses Sommerfestes statt: das traditionelle Traktorziehen. Es wurde nunmehr schon zum 15. Mal ausgetragen. Die Vorjahressieger, die Männer-WG aus Langenwetzendorf, waren dieses Jahr nicht am Start. Dafür aber mit dem Team Schleuße-Obergrochlitz und dem Team des Monte Carlo aus Mohlsdorf zwei Neulinge in diesem Wettbewerb.

Kraft, Kondition und Durchstehvermögen wurden von den Mannschaften verlangt, galt es doch einen Traktor bergauf zu ziehen, und das soweit wie möglich. Die Mannschaft der FFW Neugernsdorf hatte da die größten Reserven, zog den Traktor auf 59 Meter, erkegelte dazu zwei weitere Meter, um mit insgesamt 61 Metern den Pokal nach Neugernsdorf zu entführen. Für die Neugernsdorfer FFW zogen Christian Geyer, Andy Weiser, Martin Fritzsche, Patrick Flohr, Daniel Flohr, Kevin Tetzlaff und Tom Zimmermann, wobei Noah Weiser am Steuer des Traktors saß. Die Platzierungen dieses Wettbewerbes: 1. FFW Neugernsdorf mit 61 Metern; 2. Team Monte Carlo Mohlsdorf mit 57 Metern; 3. FFW Daßlitz mit 55,35 Metern; 4. Feuerwehrverein Nitschareuth mit 55 Metern; 5. Tesching Club Nitschareuth 1906 mit 53,15 Metern; 6. Team Schleuße-Obergrochlitz mit 43,20 Metern; 7. FFW Nitschareuth mit 35,50 Metern; 8. FFW Neumühle mit 29,90 Metern.

Den Vogel schossen die Kinder des Ortes ab, die mit viel Schwung und ein wenig Hilfe der Großen den Traktor auf 111 Meter zogen und sich über ein spendiertes Eis freuten. Einen Höhepunkt hatten die Kinder des Nitschareuther Kindergartens "Sonnenkäfer" für den Nachmittag noch vorbereitet mit einem Programm des Zirkus Nitscharino. Die Veranstalter des Sommerfestes, der Tesching Club Nitschareuth 1906 und der Feuerwehrverein Nitschareuth, danken allen Helfern, Gönnern und Freunden, die durch ihr Engagement dieses Fest ermöglichten.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.