Trimm dich im Königshofener Kindergarten: Siegel „Bewegungsfreundliche Kita“ verliehen

Königshofen  Der Kindergarten in Königshofen hat gestern als eine von 13 Kindereinrichtungen in Thüringen das Qualitätssiegel „Bewegungsfreundliche Kita“ verliehen bekommen.

Pünktlich zur Auszeichnung der Heideknirpse strahlte die Sonne in Königshofen. Als einer von 13 Kindergärten in Thüringen in diesem Jahr bekam die Einrichtung das Qualitätssiegel "Bewegungsfreundliche Kita". Foto: Jens Büchner

Pünktlich zur Auszeichnung der Heideknirpse strahlte die Sonne in Königshofen. Als einer von 13 Kindergärten in Thüringen in diesem Jahr bekam die Einrichtung das Qualitätssiegel "Bewegungsfreundliche Kita". Foto: Jens Büchner

Foto: zgt

Dass ein Muskelkater nichts Schlimmes sein muss, erkannten die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Heideknirpse in Königshofen. Sie waren begeistert, dass der Muskelkater, das Maskottchen des Landessportbundes Thüringen, gestern bei ihnen persönlich zu Gast war.

Der Grund war ein überaus erfreulicher, denn der Kindergarten wurde als einer von nur 13 in ganz Thüringen mit dem Qualitätssiegel "Bewegungsfreundliche Kita" ausgezeichnet. Der Präsident des Landessportbundes Peter Gösel, Corina Neumann von der projektbegleitenden AOK und Sabine Petzke-Wohlfahrt von der Unfallkasse Thüringen überbrachten die Anerkennungsurkunde und Präsente für die sportliche Einrichtung.

Monika Kade, Leiterin der Heideknirpse, beschrieb den Werdegang bis hin zur Auszeichnung: "Wir hatten schon seit Jahren eine bewegungsbetonte Ausrichtung in unserem Kindergarten und haben gesehen, dass wir schon viele Kriterien erfüllen." Ihre Kolleginnen brauchte sie nicht lange überzeugen, denn Teilnahmen am Bummisportfest des Kreises, die selbst organisierten Bewegungstage mit Eltern und die Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Sportverein, dem TSV, gab es schon lange.

Zur Umsetzung fehlte noch eine ausgebildete Übungsleiterin. Die wurde in Loreen Jankowski gefunden. Die Erzieherin absolvierte im vergangenen Jahr die 120-stündige Breitensportausbildung mit Erfolg als eine der Lehrgangsbesten. In Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund wurden die Unterlagen eingereicht, in denen unter anderem auch die räumlichen Möglichkeiten im Haus, die Gestaltung von Sport- und Spielfesten sowie Kooperationen berücksichtigt wurden. Die Heideknirpse kamen auf 108 von 110 möglichen Punkten. Leiterin Kade ist stolz: "Die Auszeichnung ist eine Anerkennung unserer Arbeit und dass ich in meinem letzten Jahr als Leiterin nun das Qualitätssiegel für uns entgegennehmen kann, freut mich persönlich wirklich sehr."

Kades Erbe ist ein positives, denn die Zertifizierung gilt für die kommenden drei Jahre. Schon jetzt ist klar, dass dann verlängert wird. Loreen Jankowski: "Wir arbeiten gut mit der Schule und dem Verein zusammen, machen einmal in der Woche mit den Kinder in der Turnhalle Sport und das werden wir neben unseren anderen Aktivitäten weiter pflegen."

Zuletzt wurden die Olympischen Spiele zum Anlass genommen, sich mit dem Sport noch intensiver zu beschäftigen. Deko zu Brasilien wurde gebastelt und ein Olympischer Tag fand am 24. August im Kindergarten statt. Ein Hauch von Rio in Königshofen.

Monika Kade dazu: "Die Bewegung und der Sport für unsere Kinder liegt uns am Herzen und mit einer gelebten gesunde Ernährung bringen wir das Wichtigste für Kinder zusammen." Da ist es nur logisch, dass ein echter Muskelkater in Königshofen keine Chance hat. Die Mädchen und Jungen der Heideknirpse sind halt fit.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.