Erfurt. Der Regen der vergangenen Tage hat zwar die Situation in den Thüringer Wäldern entschärft. Die Borkenkäfer aber brüten munter weiter.

Wegen des ergiebigen Regens der vergangenen Tage ist die Waldbrandgefahr in Thüringen so gering wie zuletzt vor gut zweieinhalb Monaten: Nach Angaben der Landesforstanstalt Thüringen-Forst galt zuletzt am 11. Mai in ganz Thüringen die Waldbrandgefahrenstufe 1 (sehr geringe Waldbrandgefahr). Jetzt war es erst am 28. Juli wieder der Fall. Insgesamt gibt es fünf Gefahrenstufen.