Erfurt. Thüringen hat ein dichtes Netz an Talsperren und Rückhaltebecken. Eigentlich geben sie im Sommer mehr Wasser ab, als zufließt. In diesem Jahr ist das anders.

Thüringens Trinkwassertalsperren haben sich durch die Niederschläge der vergangenen Wochen aufgefüllt. Das ist ungewöhnlich für den Sommer, wo die Talsperren eigentlich mehr Wasser abgeben als sie Zulauf haben, wie eine Sprecherin der Thüringer Fernwassergesellschaft auf Anfrage in Erfurt sagte. Die sechs Trinkwassertalsperren deckten mehr als die Hälfte des gesamten Trinkwasserbedarfs in Thüringen. Die andere Hälfte kommt in der Regel aus kommunalen Brunnen.