Die Suche nach einem Phantom: Im Raum Eisenberg/Gera/Triptis ist ein Luchs unterwegs

Eisenberg  Nach Aufruf gab es mehrere Hinweise.

Ein Luchs soll sich im Raum Eisenberg/Gera/Triptis tummeln. Foto: Jose Manuel Vidal

Ein Luchs soll sich im Raum Eisenberg/Gera/Triptis tummeln. Foto: Jose Manuel Vidal

Foto: zgt

Silvester Tamas, Sprecher der Landesarbeitsgruppe Wolf und Luchs beim Naturschutzbund Thüringen (Nabu), ist sich ziemlich sicher, dass seit geraumer Zeit ein Luchs im Raum Eisenberg/Gera/Triptis unterwegs ist.

Zwar habe man nach dem Aufruf, Fotos oder andere Beweise dem Nabu zur Verfügung zu stellen, keinen amtlich bestätigten Nachweis für das Vorhandensein eines Luchses vorliegen, alles deute jedoch darauf hin, dass die Raubkatze da sei.

So gab es seit Anfang Januar fünf Hinweise aus der Bevölkerung. Unter anderem sei ein Luchs bei Münchenbernsdorf gesichtet worden, nachdem das Tier über die Straße wechselte. Einen Hinweis habe es auch aus Gera gegeben. Beide Beobachtungen seien dabei am gleichen Tag gemacht worden. „Das ist plausibel, da ein Luchs am Tag bis zu 30 Kilometer unterwegs sein kann.“

Zudem habe ein Bürger aus Kursdorf bei Eisenberg ein Foto zur Verfügung gestellt, das er Ende 2016 aufgenommen hatte und auf dem ein luchsähnliches Tier zu sehen sei. „Für einen amtlichen Nachweis reicht die Qualität aber nicht aus“, erklärte der Luchsbeauftragte. Schade sei auch gewesen, dass man keine Trittsiegel oder Fellreste habe sicherstellen können. „Es ist eine Suche nach einem Phantom.“

Tamas ist weiterhin für jeden Tipp dankbar, der dazu führen kann, einen Luchs in der Region nachzuweisen. Gerade bei frisch gerissenen Wild sei eine umgehende Information nötig, damit rechtzeitig die DNA gesichert werden kann. „Die DNA ist wasserlöslich, liegt das gerissene Tier zu lange, ist eine Nachweisführung nahezu unmöglich.“

Silvester Tamas ist jederzeit über die Handynummer (0177) 5 57 34 34 erreichbar.

Hunde besser an die Leine nehmen: Luchs in Ostthüringen gesichtet

Jäger auf leisen Sohlen: Der Luchs ist extrem scheu und bedroht

Silvester Tamas ist jederzeit über die Handynummer (0177) 5 57 34 34 erreichbar.

Zu den Kommentaren