Housebeats von Mathias Kaden im Klangkino

Gebesee. Egal ob Opening, Primetime oder Aftershow, mit Gespür fürs Publikum und Location bewies Mathias Kaden in der Nacht von Samstag zu Sonntag aufs Neue, das er seine Tätigkeit lebt.

Mathias Kaden im Klangkino in Gebesee. Foto: Michael Gröschner

Mathias Kaden im Klangkino in Gebesee. Foto: Michael Gröschner

Foto: zgt

Anspruchsvoll und erfrischend zugleich, so ist die Musik von Herren Kaden. Angelehnt am House der 90er tüftelt er unermüdlich an neuen Soundstrukturen.

Seit geraumer Zeit bedient Kaden sich verschiedener Arten von Percussion-Elementen. Das Ergebnis ist ein sehr reizvoller Rhythmus, der mit dem Zuhörer auf ganz eigene Weise kommuniziert. Spielerisch weckt er bei seinem Publikum ganz besondere Gefühlsregungen.

So war es nicht anders zu erwarten als das Klangkino mit dem Einsetzen der ersten Klänge von Mathias Kaden zu beben begann und aus allen Nähten zu platzen drohte. Neben Mathias Kaden waren noch Gathaspar, Dynanim, Deejay Alakz, Zwette, Alex Gerber, Neighbourhood und Steven Herbert zu Gast und rundeten den Musikalischen Abend ihrerseits klangvoll ab.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.