Demnächst wird geflüstert: Lärmmindernden Asphalt erhält die B 7 in Schmölln

Schmölln  Auch Gullydeckel sollen nicht mehr klappern.

Heute beginnt der 2. Bauabschnittauf der B7 in Schmölln. Mitarbeiter der Firma Feind, die für HSE-Bau tätig ist, gestern bei den Vorbereitungen. Foto oben, die ersten Gullydeckel sind schon entfernt.

Heute beginnt der 2. Bauabschnittauf der B7 in Schmölln. Mitarbeiter der Firma Feind, die für HSE-Bau tätig ist, gestern bei den Vorbereitungen. Foto oben, die ersten Gullydeckel sind schon entfernt.

Foto: Ulrike Grötsch

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gegenwärtig laufen die Beseitigungen von Fahrbahnschäden auf der Bundesstraße 7 in Schmölln im Bereich der Bergstraße, Robert-Koch-Straße. Auf einer Gesamtlänge von 780 Metern wird die Baumaßnahme von der Firma HSE-Bau GmbH, Zweigniederlassung Glauchau, durchgeführt. Hier erfolgt gegenwärtig die Oberflächenbehandlung, die in zwei Bauabschnitte unterteilt ist. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 83 000 Euro, informierte der Leiter des Straßenbauamtes Ostthüringen, Ulrich Wenzlaff, auf Anfrage.

Der erste Bauabschnitt wurde gestern offiziell beendet. Er befand sich vom Abzweig von der Bachstraße bis zur Bergstraße, Abzweig August-Bebel-Straße und war insgesamt 550 Meter lang.

Heute beginnt zweiter Bauabschnitt

Die Baustelleneinrichtung für den zweiten Bauabschnitt, der sich vom Abzweig August Bebel-Straße bis zum Triftweg erstreckt, wurde gestern vorgenommen. Heute soll, so Ulrich Wenzlaff, mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen werden, der eine Länge von 230 Metern hat. Die Firma Feind hatte bereits gestern im Auftrag der Firma HSE-Bau mit dem Abfräsen und Herausnehmen von Gullydeckeln im Bereich der Einmündung Bebelstraße, Hainanger, Roter Sandweg begonnen.

Zum einen werden, wie bereits im ersten Bauabschnitt geschehen, bituminöse Schadstellen beseitigt. Zum anderen wird die gesamte Fahrbahn in den genannten Bauabschnitten vollständig mit einer lärmmindernden Asphaltdecke belegt. Im Zuge der Maßnahme werden auch Gullydeckel neu eingepasst, so dass auch hier künftig Lärmminderung erfolgt und die klappernden Deckel, die oftmals bei Einwohnerversammlungen angemahnt wurden, nicht mehr Lärm verursachen dürften. Ansonsten wäre ja der lärmmindernde Asphalt fehl am Platz, meint der Fachmann.

Umleitungsmäßig war zu Beginn der Baumaßnahme die Umleitung der B 7 in die Neue Bachstraße in Richtung Markt und L 1361, also Richtung Autobahn, mit einer Ampelregelung im Bereich Crimmitschauer und Sommeritzer Straße erfolgt.

Diese Umleitung wird auch im zweiten Bauabschnitt beibehalten. Gesperrt ist ab heute nun allerdings auch der Bohraer Berg. Die Umleitung hier führt über Altkirchen, Röthenitz, Illsitz bis Gleina und von dort auf die B7 in Richtung Schmölln.

Der Netto ist nur über die ­Gartenstraße über die untere Netto-Zufahrt zu erreichen. Bereits mit Beginn des ersten Bauabschnittes wurde in der Gartenstraße, ab Abzweig Bebelstraße, das Parken nur einseitig erlaubt, sodass das Passieren von Fahrzeugen in beide ­Fahrtrichtungen, die Straße wird seit der Umleitung doch ­relativ stark frequentiert, problemlos aneinander vorbeifahren können.

In der nächsten Woche ist der Bereich der Abzweige Hainanger und Roter Sandweg am Montag, dem 27. November, in der Zeit zwischen 8 Uhr und 12 Uhr komplett nicht ­befahrbar. Die Firma HSE-Bau hatte die Anwohner Ende vergangener Woche per Wurfpost „Hallo Nachbar“ darauf aufmerksam gemacht, dass beide Straßen per Fahrzeug in diesem Zeitraum nicht passierbar sind, weil in diesem Einmündungsbereich dann der Asphalt aufgebracht werden soll. Bis dahin können die Fahrzeuge von dort aus noch über die Bebel­straße in die Stadt fahren.

Zum Kommentar Zu wenig Information

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.