Anregungen holen in Sömmerda

Sömmerda.  Jugendliche aus Egelsbach zu Besuch mit Erfahrungsaustausch beim hiesigen Kinder- und Jugendparlament

Jugendliche aus Egelsbach besuchten das Kinder- und Jugendparlament  Sömmerda und hier auch den Spielplatz 2.0 sowie den Bewegungsparcours.

Jugendliche aus Egelsbach besuchten das Kinder- und Jugendparlament Sömmerda und hier auch den Spielplatz 2.0 sowie den Bewegungsparcours.

Foto: Jennifer Schubert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Erfahrungsaustausch kam dieser Tage Besuch aus Egelsbach nach Sömmerda.

Egelsbach ist eine Gemeinde mit etwa 10.000 Einwohnern, die sich im Landkreis Offenbach in Südhessen befindet. Nach Beschluss durch die Gemeindevertretung soll Ende 2020 in Egelsbach ein Jugendparlament gegründet werden. Betreut vom Verein für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung Rhein-Main trifft sich bereits seit vergangenem Jahr eine Gruppe von Jugendlichen, um die Gründung des Jugendparlaments vorzubereiten.

Am 22. Juli nun besuchten zwei der Gründungsmitglieder aus Egelsbach das Sömmerdaer Kinder- und Jugendparlament (KJP), um sich über dessen Arbeit und Vorgehensweisen bei bestimmten Projekten zu informieren, teilt die Stadtverwaltung Sömmerda mit.

Simeon Reimer, Vorsitzender des Sömmerdaer KJP, stellte in einer Präsentation die Arbeit des Gremiums vor und zeigte unter anderem den KJP-Imagefilm. Im Anschluss an die kleine Präsentation spazierten die Teilnehmer gemeinsam durch die Sömmerdaer Innenstadt und bestaunten unter anderem den Spielplatz 2.0 sowie den Bewegungsparcours im Stadtpark. Diese Projekte wurden unter anderem durch das KJP in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Sömmerda und dem Zweckverband Allianz „Thüringer Becken“ im vergangenen Jahr realisiert.

Simeon Reimer, die anderen Vertreter sowie Julia Ansorg, Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung, werden den Egelsbachern jederzeit bei der Gründung des eigenen Kinder- und Jugendparlamentes mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.