Bundesstraße 281 bei Triptis wird ab Montag voll gesperrt

Triptis  Ab 8 Uhr und bis 17. August ist der Abschnitt zwischen Dreitzsch und der A-9-Anschlussstelle dicht. Die Umleitung führt über die Autobahn.

Auf die B 281 und zur Autobahn 9 geht es am Montag bei Triptis nicht mehr. Die Bundesstraße wird am 16. Juli ab 8 Uhr für voraussichtlich fünf Wochen voll gesperrt, um die Fahrbahndecke zu erneuern.

Auf die B 281 und zur Autobahn 9 geht es am Montag bei Triptis nicht mehr. Die Bundesstraße wird am 16. Juli ab 8 Uhr für voraussichtlich fünf Wochen voll gesperrt, um die Fahrbahndecke zu erneuern.

Foto: Sandra Hoffmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es wird ernst: Am Montag, 16. Juli, ab 8 Uhr wird die Bundesstraße 281 zwischen Dreitzsch und der Autobahn-9-Anschlussstelle Triptis voll gesperrt. Das bestätigten auf Nachfrage noch einmal Ulrich Wenzlaff, Leiter des Straßenbauamtes Ostthüringen mit Sitz in Gera, und Andreas Blochberger, im Straßenbauamt verantwortlich für das Sanierungsvorhaben. Denn bekanntlich wird der B-281-Abschnitt unter der Vollsperrung eine neue Fahrbahndecke erhalten.

„Wir beginnen am Montag mit den Vorarbeiten wie dem Abmähen der Bankette und dem Zurückbauen der Leitpfosten“, beschreibt Ulrich Wenzlaff die ersten Maßnahmen. Frühestmöglich sollen im Weiteren die Fräsarbeiten beginnen und danach die neue bituminöse Deckschicht eingebaut werden, um die Strecke alsbald wieder für den Verkehr freigeben zu können, nennt der Leiter des Straßenbauamtes das Ziel.

Den Auftrag für den Einbau der neuen Fahrbahndecke hat die Kutter HTS GmbH – Hoch-, Tief- und Straßenbau, Niederlassung Altenburg, erhalten. Das Unternehmen sei aufgefordert, am Montag mit den Arbeiten zu beginnen. Die im Vorfeld notwendige Bauanlaufbesprechung zur Übergabe des Baufeldes habe stattgefunden. Mit dabei seien auch Vertreter der Verwaltungsgemeinschaft Triptis gewesen.

Die Umleitung für alle Fahrzeuge wird ausgeschildert und führt, wie angekündigt, über die Autobahn 9 von Triptis nach Dittersdorf und weiter über die Landesstraße L 1077 durch Moderwitz nach Neustadt. In entgegengesetzter Richtung rollt der Verkehr auf gleichem Wege.

Die Vollsperrung des etwa 4,5 Kilometer langen Abschnittes der B 281 ist bis zum 17. August geplant. Sie wurde gewählt, um die neue Fahrbahndecke fugenlos einbauen zu können, zügiger mit den Bauarbeiten voranzukommen und den Arbeitsschutz für die Bauarbeiter zu erhöhen. Innerhalb der Baumaßnahme werden auch die Fahrbahndecken der B-281-Auf- und Abfahrten bei Miesitz erneuert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.