Badesaison in Thüringen offiziell gestartet – Bäder teilweise gut gefüllt

Auch im Freibad in Bad Sulza begann die neue Saison.

Auch im Freibad in Bad Sulza begann die neue Saison.

Foto: Dirk Lorenz-Bauer

Erfurt.  Die Freibadsaison 2022 in Thüringen begann am Wochenende mit strahlendem Sonnenschein, aber noch kühlen Wassertemperaturen.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ist am Sonntag die diesjährige Badesaison in Thüringen offiziell eröffnet worden.

Trotz noch frischer Wassertemperaturen von um die 16 bis 18 Grad lockte das Wetter bereits einige Badelustige in die Freibäder. Während etwa der Bergsee Ratscher einen verhaltenen Auftakt verzeichnete, war das Strandbad Stotternheim am Sonntag gut gefüllt.

Den Thüringern stehen landesweit 28 natürliche Badegewässer und mehr als 160 Freibäder zur Verfügung. Deren Wasserqualität wird von den Gesundheitsämtern der Landkreise und kreisfreien Städte regelmäßig überwacht.

Hoffen auf gute Saison

Die ersten Proben seien bereits untersucht worden, hieß es aus dem Gesundheitsministerium. Die Thüringer Badegewässer haben laut dem Ministerium eine ausgezeichnete Qualität.

Nach zwei Corona-Jahren voller Einschränkungen hoffen die Freibäder nun auf eine gute Saison, die am 15. September endet. Für Probleme sorgen derzeit jedoch die steigenden Energiepreise, die neben den Ausgaben für Personal den größten Kostenfaktor in den Bädern ausmachen.

Große Freibad-Karte für Thüringen: Hier kann geplanscht werden

Die schönsten Badeseen in Thüringen