Bunte Blumen in der August-Bebel-Straße

Sondershausen  Das Geschäftshaus stand viele Jahre leer. Nadine Hötzel eröffnet hier einen Blumenladen

Nadine Hötzel aus Schernberg verkauft jetzt Blumen in dem Ladengeschäft, in dem sich einst eine Fleischerei und ein Konsum befanden.

Nadine Hötzel aus Schernberg verkauft jetzt Blumen in dem Ladengeschäft, in dem sich einst eine Fleischerei und ein Konsum befanden.

Foto: Henning Most

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Viele Geschäfte gibt es in er August-Bebel-Straße nicht mehr. Das war vor der politischen Wende anders. In den Eckladen am Elisabethplatz ist jetzt wieder Leben eingekehrt. Nadine Hötzel hat hier das Blumengeschäft „Pusteblume“ eröffnet.

Fleischerei Hörold, später ein kleiner Konsum und dann ein Getränkeladen existieren schon lange nicht mehr, über zwanzig Jahre haben Laden und das Haus leergestanden, berichtet Nadine Hötzel. Dann habe sich ein neuer Eigentümer gefunden, der das gesamte Gebäude, in dem sich auch Wohnungen befinden, wieder auf Vordermann gebracht habe.

Auch die neue Blumenladenbetreiberin hat über Umwege zu ihrem Geschäft gefunden. Gelernt hat die Schernbergerin Verkäuferin für Lebensmittel. Die Bandbreite beim Verkaufen hat sich im Laufe der Zeit für die 39- Jährige stetig erweitert, somit mangelt es nicht an Erfahrungen. Durch Zufall entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Blumen. Als Vertretung hatte sie im Blumengeschäft „Kirschblüte“ in der Bebrastraße in Sondershausen angefangen. Aus der Vertretung ging es für die Schernbergerin 2017 in die Selbstständigkeit und aus der „Kirschblüte“ wurde die „Pusteblume“. Die Konkurrenz in der Innenstadt, in der Bebrastraße gibt es noch ein weiteres Blumengeschäft, war ihr aber zu groß. „Ich muss zugestehen, in so einem kleinen Einzugsgebiet rechnet es sich nicht für beide Läden, wobei in der Galerie auch noch ein weiteres Blumengeschäft ist“, sagt Nadine Hötzel. Darum habe sie sich umgeschaut und sei in der August-Bebel-Straße fündig geworden. Die Arbeit mit den Blumen habe sie sich selbst angeeignet und ihr Hobby eben zum Beruf gemacht, erklärt die 39-Jährige. „Das war schon immer mein Traum“, sagt Nadine Hötzel.

Angeboten werden bei ihr Blumensträuße von Rosen bis hin zu Astern. Hochzeitsausstattungen, Grabschmuck, sogar Balkonpflanzen befinden sich im Sortiment. Individuelle Wünsche der Kunden werden aber ebenso erfüllt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.