Fakten statt Märchen zum Wolf in Thüringen

Gera  Was wissen wir vom Wolf in Thüringen? Was sind die Schauermärchen und was sind die Fakten? Reporter haben eine Extra-Ausgabe der OTZ im Internet zum Thema Wolf in Thüringen zusammengestellt.

Reporter unserer Zeitung legen jetzt im Internet ein besonderes Dossier zum Thema Wolf in Thüringen vor, ein Dossier.

Reporter unserer Zeitung legen jetzt im Internet ein besonderes Dossier zum Thema Wolf in Thüringen vor, ein Dossier.

Foto: Patrick Pleul

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 3. Juli setzte eine bis dahin beispiellose Serie von Überfällen auf Schafherden rund um den Standortübungsplatz Ohrdruf ein; dort also, wo bis dahin eine einsame Wölfin gelebt hatte. Bis jetzt fielen etwa 80 Schafe und Ziegen den Angriffen zum Opfer. Nach drei Monaten stellte sich heraus: Die Wölfin war nicht im Blutrausch unterwegs; sie hatte mittlerweile sechs Welpen zu versorgen.

Seitdem dies bekannt ist, kochen die Emotionen immer wieder hoch. Töten oder leben lassen, auf diese Kurzformel lässt sich der Streit bringen.

Doch was wissen wir darüber hinaus vom Wolf in Thüringen? Was sind die Schauermärchen und was sind die Fakten?

Reporter unserer Zeitung legen jetzt im Internet eine besondere Extra-Ausgabe vor, ein Dossier. Dessen unausgesprochenes Motto lautet: Alles was man über den Wolf wissen muss.

Die Extra-Ausgabe nähert sich dem Reizthema inhaltlich als auch formal aus grundverschiedenen Richtungen.

Zum Dossier gehören 15 Beiträge, darunter Reportagen, Porträts, Dokumentationen, Fotostrecken und Karten. Auch ein ganz besonderes Video aus Schweden ist zu sehen. Es zeigt den Kampf zweier Wölfe mit einem durch den Wald streifenden Jagdhund.

Das Internet-Dossier kann, ebenso wie eine gedruckte Zeitung, gegen Entgelt gelesen und angeschaut werden.

Das Dossier kostet einmalig 1,99 Euro. Es bleibt ein Jahr lang freigeschaltet und wird abhängig von der Nach-richtenlage aktualisiert. Das Dossier ist abrufbar unter www.otz.de/wolf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren