Kristina Vogel bekommt eigene Barbie-Puppe im Rollstuhl

Erfurt  Der Spielzeughersteller „Mattel“ hat für die Thüringer Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel eine exklusive Barbiepuppe im Rollstuhl entworfen und hergestellt.

So sieht die Barbie-Puppe für Kristina Vogel aus. Screenshot: https://www.facebook.com/KristinaVogelCyclist/

So sieht die Barbie-Puppe für Kristina Vogel aus. Screenshot: https://www.facebook.com/KristinaVogelCyclist/

Foto: https://www.facebook.com/KristinaVogelCyclist/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Ich kann meine Gefühle nicht in Worten beschreiben. Es ist einfach unwirklich. Ich bin einfach stolz!“, postet die zweimalige Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel am Donnerstagmorgen auf ihrer Facebook-Seite. Der Spielzeughersteller „Mattel“ widmet der nach einem Unfall querschnittsgelähmten Sportlerin eine persönliche und exklusive Barbie-Puppe im Rollstuhl.

Mit dem Unikat der Puppe, welche nicht in den Handel kommen wird, will Mattel junge Mädchen inspirieren, für ihre großen Träume zu kämpfen. Die Puppe steht gleichzeitig für den „Iconist Award“ des Lifestyle-Magazins „Icon“ von Welt am Sonntag.

„So unwirklich! Ich habe einen Barbie-Zwilling! Und schau dir die Schuhe an...“, beschreibt Kristina Vogel ihre Freude in Worten. Im Herbst will Mattel eine Barbie im Rollstuhl in den freien Handel bringen, die jedoch nicht von Kristina Vogel inspiriert ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.