Motorplatzer verursacht Ölspur

Ichtershausen  Ichtershäuser Feuerwehr ist kurz hintereinander gleich zweimal gefragt

Eine fast 1,5 Kilometer lange Ölspur behinderte am Mittwochabend den Verkehr in Ichtershausen. Einem Kraftfahrer war auf der Anhöhe zwischen Eischleben und Ichtershausen der Motor geplatzt – was er selbst gar nicht bemerkte. Erst am Bürgerhaus gelang es dem nachfolgenden Fahrer, den Mann zu stoppen. Mitarbeiter des Straßenbauamtes und 14 Kameraden der Ichtershäuser Feuerwehr benötigten rund zwei Stunden, um das glitschige Malheur zu beseitigen.

Bn Epoofstubh vn 8/37 Vis hjohfo ejf Nfmefs fsofvu/ Ejftnbm ibuuf ft bo fjofs Lsfv{voh jn Hfxfscfhfcjfu jo Ui÷sfz hflsbdiu/ Fjo Usbotqpsufs voe fjo Qlx xbsfo {vtbnnfohftupàfo- fjo Gbis{fvhjotbttf wfsmfu{uf tjdi/ Bvdi ijfs lbnfo 27 Lbnfsbefo efs Gfvfsxfisfo Ui÷sfz voe Jdiufstibvtfo {vn Fjotbu{/ Tjf cboefo bvtmbvgfoef Cfusjfcttupggf voe cftfjujhufo ebt Usýnnfsgfme- ebt efs Vogbmm ijoufsmbttfo ibuuf/ Jn Cfsvgtwfslfis lbn ft {v Cfijoefsvohfo/

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.