Neuer Kunstrasenplatz als Bonus im Ilmenauer "Hammergrund"

Ilmenau (Ilmkreis). Während ein Großteil der Sanierung im Ilmenauer Sportstadion "Am Hammergrund" kurz vor dem Abschluss steht, hofft die Verwaltung nun noch auf weitere Fördermittel für die Erneuerung des bereits vorhandene Kunstrasenplatz, der sich in Richtung Freibad befindet.

Das Hauptspielfeld zeigt sich schon in einem üppigen Grün. Foto: Ralf Ehrlich

Das Hauptspielfeld zeigt sich schon in einem üppigen Grün. Foto: Ralf Ehrlich

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

<p>Nach einem günstigen Ausschreibungsergebnis für das Herzstück der Anlage stehen die Chancen gut, dass auch dieses Vorhaben in diesem Jahr verwirklicht werden kann, erfuhren am Dienstag die Mitglieder im Bauausschuss bei einem Termin vor Ort. Damit wäre dann das gesamte Stadion in diesem Jahr komplett saniert - vorausgesetzt, das Thüringer Sozialministerium gibt grünes Licht für die finanzielle Unterstützung.</p> <p>Ist die Anlage einmal komplett fertig, verfügt der "Hammergrund" über ein Großspielfeld, einen Kunstrasenplatz und ein zusätzliches Kleinspielfeld direkt am Ilmufer. Überdies gibt es eine Tartanbahn und Wettkampfplätze für Weitsprung, Kugelstoßen und Dreisprung.</p> <p>Verlässliche Prognosen, wie lange das neue Sportparkett hält, gibt es nicht. Immerhin stammte der alte Fußballplatz aus den 70-ger Jahren. Investiert wurden im ersten Bauabschnitt 2,35 Millionen Euro. Rund 960000 Euro stammten aus Fördermitteln des Landes.</p>

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.