Nordhäuser Grimmelallee wird weiter saniert

Nordhausen.  Die Arbeiten werden am Montag wieder aufgenommen.

Im vergangenen Jahr konnte der erste Abschnitt der Sanierung der Grimmelallee abgeschlossen werden.

Im vergangenen Jahr konnte der erste Abschnitt der Sanierung der Grimmelallee abgeschlossen werden.

Foto: Marco Kneise (Archiv-Foto)

Die Winterpause auf der Baustelle in der Grimmelallee ist vorbei. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, gehen die Arbeiten ab Montag, 17. Februar, weiter. Konkret werde der Bereich Heinrich-Zille-Straße bis Grimmel in Angriff genommen. Die Grimmelallee muss dafür voll gesperrt werden.

Ziel des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr (TLBV) ist es, die Sanierung des Bauabschnittes schnellstmöglich zu beenden. Während der Vollsperrung wird der Verkehr in Richtung Harz über Arnoldstraße, Freiherr-vom-Stein-Straße und Bochumer Straße umgeleitet. Stadteinwärts erfolgt die Umfahrung der Baustelle über Gerhart-Hauptmann-Straße, Bochumer Straße und Freiherr-vom-Stein-Straße. Nach Auskunft der Stadtverwaltung wird versucht, die Einschränkungen für die Anwohner des betroffenen Abschnitts möglichst gering zu halten.

Im vergangenen Jahr konnte der erste große Abschnitt der Sanierung der Grimmelallee beendet werden. Bei der Baumaßnahme handelt es sich um eine komplexe Gemeinschaftsmaßnahme des TLBV mit dem Stadtentwässerungsbetrieb, dem Wasserverband Nordhausen, den Verkehrsbetrieben Nordhausen, der Nordhausen Netz GmbH sowie der Stadt Nordhausen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.