Schüler-forschung prämiert

Nordhausen  Förderung mit 30 000 Euro

Um junge Menschen vom Kindergarten über die Schule und das Studium bis zum Eintritt ins Berufsleben für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, werden momentan sieben Regionen in ganz Deutschland in den Bildungsbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) durch einen Wettbewerb gefördert. Eine Experten-Jury prämierte sieben regionale Konzepte, darunter die Region Nordthüringen/Nordhausen, aus über 40 Bewerbungen. Sie erhalten eine Förderung von jeweils bis zu 30 000 Euro sowie kostenlose Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Ziele der Region Nordthüringen sind das Verstetigen der Arbeiten im Schülerforschungszentrum auf dem Campus der Hochschule Nordhausen als zentralem Anlaufpunkt für Schüler und das Erschließen der Region Nordthüringen mit flächendeckenden MINT-Angeboten in Schulen und Unternehmen. Mit dem Wettbewerb fördert die Körber-Stiftung und der Stifterverband den Aufbau regionaler Netzwerke zur Stärkung der MINT-Bildung in Städten und Gemeinden.

Mehr Informationen unter www.mint-regionen.de