«Tatort»-Schauspielerin

Zoe Moore liebt Frauen-Fußball

Schauspielerin Zoe Moore war im Frauenfußball aktiv.

Schauspielerin Zoe Moore war im Frauenfußball aktiv.

Foto: Jens Kalaene/dpa

Berlin  Zuschauer kennen Zoe Moore unter anderem in der Rolle der jungen Polizistin Robin Pien in dem Hamburger Til-Schweiger-«Tatort».

Schauspielerin Zoe Moore («Tatort: Tschill Out») war früher jahrelang im Frauenfußball aktiv. «Ich habe in meiner Kindheit viel Fußball gespielt und war auch in einem Verein namens Kiezkicker», sagte die 29-Jährige im dpa-Interview in Berlin.

Fußball habe einen «tollen Effekt» auf die Gemeinschaft, so die Schauspielerin. «Ich liebe es, in großer Runde Spiele anzugucken und Teams anzufeuern. Die Frauenfußball-EM dieses Jahr war ein tolles Beispiel und genau das richtige Signal für den Sport. Frauenfußball ist so spannend und macht so viel Spaß anzugucken. Ich freue mich, wenn es den Effekt haben kann, dass zukünftig noch mehr Mädchen und junge Frauen in diesem Sport ihren Platz finden.»

Moore ist am 2. September in dem ARD-Familienfilm «Mutter, Kutter, Kind» zu sehen. In der Vier-Generationen-Komödie spielt sie eine Umweltaktivistin und junge Mutter, die wegen einer drohenden Gefängnisstrafe ihren kleinen Sohn ins Heimatdorf zu Großmutter und Urgroßmutter bringt. Doch eine unbewältigte Kindheitstragödie steht zwischen ihr und dem Rest der Familie. Drei starke Frauen kämpfen darum, das Schweigen zu brechen. Mit Moore standen unter anderen Anneke Kim Sarnau, Jutta Wachowiak und Lewe Wagner vor der Kamera.

© dpa-infocom, dpa:220819-99-446991/3 (dpa)