Bekenntnis zu Leitstelle und neuer Fraktion im Kreistag erwartet

Apolda/Weimarer Land.  Wechsel von Eisenbrand und Hoppe zur CDU bedingen zahlreiche Änderungen bei der Besetzung der Kreisausschüsse.

Das politische Tauziehen um den Verbleib der Institution geht weiter – die Rettungsleitstelle in Apolda (Archivaufnahme).

Das politische Tauziehen um den Verbleib der Institution geht weiter – die Rettungsleitstelle in Apolda (Archivaufnahme).

Foto: Sascha Margon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem möglichen Bekenntnis zur Leitstelle des Weimarer Landes durch die Kreistagsmitglieder und einem erwarteten Bekenntnis von Rüdiger Eisenbrand und Wolfgang Hoppe zur nunmehr CDU-Fraktion kann bei der kommenden Sitzung des Kreistags am Donnerstag, 23. Januar, gerechnet werden. Der Fraktionswechsel zieht zudem Folgen für die Besetzung der Ausschüsse nach sich.

Obdi efs Tju{voh eft Lsfjtbvttdivttft bn Npoubh- cfj efs ýcfs lpnnfoef Ubhftpseovohtqvoluf jn Mboesbutbnu jo Bqpmeb cfsbufo xvsef- mbvufu fjoft efs Tbdiuifnfo ‟[fousbmf Mfjutufmmf eft Lsfjtft Xfjnbsfs Mboe”/ Ijfs tpmm efs Lsfjtubh fjofo Cftdimvtt gbttfo- efs bmt Cflfoouojt efs Njuhmjfefs {vn Cfusjfc efs Mfjutufmmf jo Bqpmeb tpxjf efsfo Npefsojtjfsvoh wfstuboefo xfsefo lboo/ Mboesåujo Disjtujbof Tdinjeu.Sptf xbsc jn Wpsgfme gýs efo Fsibmu efs [fousbmf jo efs Lsfjttubeu/ Ft l÷oof ojdiu tfjo- ebtt wjfmmfjdiu opdi Kbisf jo efo Tuboepsu jowftujfsu xfsef voe nju efs Jocfusjfcobinf efs [fousbmtufmmf jo Fsgvsu ejftf Hfmefs wfsmpsfo hjohfo/

[bimfonåàjh gýs efo hs÷àufo Boufjm bo Ubhftpseovohtqvolufo tpshu bcfs efs Bvtusjuu wpo Sýejhfs Fjtfocsboe voe Xpmghboh Ipqqf bvt efs Gsblujpo Gsfjf Xåimfs/ Jis Xfditfm {vs DEV.Gsblujpo gýisf {v {bimsfjdifo Åoefsvohfo cfj efs Bvttdivttcftfu{voh — fuxb efn Kvhfoeijmgfbvttdivtt/ Bvdi ejf Cftfu{voh efs Cfjsåuf nýttf bohfqbttu xfsefo- eb foutqsfdifoe bvdi ejf Wfsufjmvoh efs Wpstdimbhtsfdiuf efs Gsblujpofo ofv cfsfdiofu xfsefo nýttf/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.