Zollhund Dorax erschnüffelt mehr als zehn Gramm Marihuana

Altenburg.  Mit seiner hervorragenden Nase führte Dorax die Zöllner auf die Spur der Drogen. Da half auch das beste Versteck nichts.

Zollhund Dorax war erfolgreich.

Zollhund Dorax war erfolgreich.

Foto: Zoll

Gleich zweimal wurden Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt mit Unterstützung des Zollhundes Dorax in einem Pkw fündig.

Insgesamt 10,6 Gramm Marihuana entdeckten die Beamten bei der Kontrolle auf dem Rastplatz Altenburger Land auf der A4 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main.

Fund in verdächtigem Pkw

Die Zöllner Hauptzollamtes Erfurt hatten Dorax bei der Kontrolle eines verdächtigen Pkw eingesetzt. Die beiden Insassen hatten angegeben, auf der Durchreise nach Rheinland-Pfalz zu sein, um dort einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.

Den richtigen Riecher bewies während der Kontrolle Dorax, der an einer Jacke im Kofferraum des Wagens besonders aufmerksam wurde. Die Beamten entdeckten bei der eingehenden Kontrolle 7,8 Gramm Marihuana im Kleidungsstück.

Nachdem ein beim 21-jährigen Beifahrer durchgeführter Drogenschnelltest positiv auf Marihuana verlief, wurde erneut Dorax Hilfe angefordert – und fand noch mehr Drogen. Er schlug laut Zoll im unteren Bereich des Oberkörpers des Mannes an.

Drogen in Unterhose versteckt

Eine Durchsuchung beförderte weitere 2,8 Gramm der Droge ans Tageslicht. Versteckt hatte der Mann diese in seiner Unterhose. Er räumte ein, dass ihm auch die Jacke gehöre.

Gegen den 21-jährigen Mann wurde vor Ort ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet und die insgesamt 10,6 Gramm der illegalen Substanz sichergestellt.