Gößnitz. 2023 wird im Altenburger Land digital: Gößnitz bekommt eine eigene App – und die Einwohner können aktiv mitgestalten. Wer hat Ideen?

Wie diese Zeitung kürzlich erfahren hat, soll es im Frühjahr 2024 eine App für die Gößnitzer und Gößnitzerinnen geben.

Gößnitz-App ist kostenfrei

„Die App wird aber nicht eigens für die Stadt Gößnitz entwickelt. Wir bedienen uns eines Produktes unseres Softwareanbieters adKOMM. Dieser bietet eine Plattform an, auf welcher wir Informationen aus verschiedenen Kategorien zur Verfügung stellen können. Abrufen können wird man diese Informationen auf einer Website und über die geplante App, welche die Website auf dem Handy abbildet. Selbstverständlich wird die App kostenfrei zur Verfügung stehen“, sagt Franciska Lehnert vom Hauptamt der Stadt Gößnitz.

Aktuelle Nachrichten aus dem Altenburger Land

Auf der Website und in der Gößnitz App werden zudem, laut Lehnert, unter anderem aktuelle Informationen eingestellt, es wird das Ortsrecht zu finden sein, die Vereine werden aufgelistet und es werden nach und nach immer mehr Online Formulare bereitgestellt. „Die Gößnitzer und Gößnitzerinnen können die App mitgestalten und zwar dadurch, dass jedermann Informationen zu Vereinen, Veranstaltungen oder ähnlichen Dingen an uns übersenden kann und wir diese dann der Öffentlichkeit bereitstellen. In der App wird es zudem auch die Möglichkeit geben, Push-Nachrichten zu aktivieren, sodass man keine Neuigkeit verpasst.“

Dennoch: Bis die App mit den notwendigen Informationen gefüllt ist und letzte Anpassungen vorgenommen wurden, wird noch ein wenig Zeit ins Land gehen. Lehnert informiert: „Wir hoffen, im Frühjahr damit offiziell online gehen zu können. Dann werden wir auch informieren, wie die App heißt und wo sie und die Website zu finden sind. Wir werden dann einen Beitrag über die App über die gewohnten Kanäle verbreiten. Wie schon erläutert, hat die App ein vorgegebenes Grundgerüst und deren Aufbau ist somit festgelegt. Interessierte können uns helfen, sie mit Leben zu füllen, indem sie uns entsprechendes Material zukommen lassen – Informationen, Beiträge, Veranstaltungsankündigungen,… Dieser Grundsatz gilt allerdings auch jetzt schon, da wir auf der bestehenden Website ebenfalls schon alle uns zugesandten Informationen entsprechend teilen.“