Verfolgungsjagd durch das Weimarer Land: Mann unter Drogen und mit mehreren Messern gestellt

Apolda.  Vom Samstagmorgen meldet die Polizei diesen Vorfall.

Foto: Jens Büttner/dpa / Archiv

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Samstagmorgen fiel Polizisten gegen 8.05 Uhr ein etwa 20 Jahre alter Ford Escort mit entstempelten Kennzeichen auf, der die Stobraer Straße in Apolda stadtauswärts fuhr. Beim Versuch, das Auto anzuhalten, versuchte der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit und bei Nebel mit Sichtweiten unter 50 Metern zu entkommen.

Die Verfolgungsfahrt erstreckte sich bis Stobra. In einer Sackgasse kollidierte der Fahrer dort mit einem Poller sowie einem Verkehrszeichen. Der Mann versuchte zu Fuß zu flüchten, konnte eingeholt und inhaftiert werden. Der 36-jährigen Apoldaer stand unter Drogen. Die Fahrerlaubnis wurde vorläufig entzogen. Danach konnte der Mann gehen. Die Polizei ermittelt auch wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, da sich im Pkw mehrere Messer befanden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.