Unbekannter spießt Katze mit Mistgabel auf

Gößnitz  In Gößnitz hat ein Unbekannter die Katze einer alten Dame mit der Mistgabel aufgespießt. Die hinzugezogenen Feuerwehrkameraden können es kaum fassen und versuchen, das Tier zu retten.

In Gößnitz wurde eine Katze mit einer Mistgabel aufgespießt, die Feuerwehr wurde zur Tiernotrettung gerufen.

In Gößnitz wurde eine Katze mit einer Mistgabel aufgespießt, die Feuerwehr wurde zur Tiernotrettung gerufen.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Gößnitz

Dieser Einsatz haute sogar die gestandenen Feuerwehrleute und den Gößnitzer Stadtbrandmeister René Toll fast um.

Am Samstag waren sie zu einer Tiernotrettung ausgerückt. Vor Ort in der Walter-Rabold-Straße in Gößnitz konnten sie kaum fassen, was sie vorfanden: eine Katze, die jemand mit einer Mistgabel aufgespießt hatte. Das Tier lebte, schrie vor Schmerz und war schier außer sich. Das zur Waffe gewordene Gartengerät steckte in seinen Hinterläufen.

Katze in Tierklinik gebracht

„Unfassbar“, kommentiert der Gößnitzer Stadtbrandmeister. Er und zwei seiner Kameraden sägten zunächst den Stil der Mistgabel ab, damit sie die Katze transportieren konnten. Die Männer schafften sie in die Tierklinik nach Crimmitschau, allerdings konnte man sie dort nicht mehr retten.

„So etwas habe ich wirklich noch nicht erlebt“, schimpft Toll und nennt das Geschehen eine riesige Sauerei. „Die Katze gehörte einer 90-jährigen Frau hier aus Gößnitz. Wie kann man nur so grausam sein.“ Der ganze Vorgang wurde nun dem städtischen Ordnungsamt übergeben, das wiederum die Polizei eingeschaltet hat. „Die Mistgabel und alles, was wir vor Ort fanden, haben wir aufgehoben und als Beweismittel gesichert“, so Toll.