24-Jähriger nach Angriff in Gotha notoperiert – Blutspuren werden ausgewertet

Gotha  Die Kriminalpolizei sucht Zeugen nach zwei Fällen von gefährlicher Körperverletzung in Gotha.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am frühen Samstagmorgen kam es kurz nach Mitternacht im Bereich des Arnoldiplatzes/Eingang zur Erfurter Straße zu einem tätlichen Angriff auf einen 24-Jährigen, der allein zu Fuß aus Richtung Huttenstraße auf dem Heimweg befand. Nach Angaben der Polizei wurde er plötzlich von einem Unbekannten angegriffen und mit einem unbekannten Gegenstand schwer am Bein verletzt.

Vor einer weiteren Attacke flüchtete der Angegriffene in Richtung Kindleber Straße und wurde von dem Täter bis zum Hersdorfplatz verfolgt.

Der Schwerverletzte kam ins Krankenhaus und musste notoperiert werden.

Vom Täter fehlt bisher jede Spur. Die Kriminalpolizei Gotha nimmt sachdienliche Hinweise unter 03621/781424 entgegen.

Polizei sucht Zeugen zu weiterer gefährlicher Körperverletzung

Ebenfalls am Samstagfrüh gegen 3.30 Uhr kam es in Gotha in der Konstantin-Ziolkowski-Straße im Bereich des ehemaligen Sternchens zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem Unbekannten und einem 32-Jährigen. Während des Kampfes ging eine Flasche zu Bruch, beide Beteiligten wurden verletzt und bluteten, so die Polizei.

Der Täter sei mit dem Handy und einem Lautsprecher des 32-Jährigen in Richtung Juri-Gagarin-Straße geflüchtet und konnte bisher nicht gefunden werden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Tatort umfangreich gesichert. Die Auswertung der Blutspuren stehe allerdings noch aus.

Auch zu diesem Fall nimmt die Kriminalpolizei Gotha Hinweise unter der Telefonnummer 03621/78-1424 entgegen.

Weitere Blaulichtmeldungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.