Saale-Holzland. Warum Matthias Beerbaum kandidieren will. Seine bisherigen Gegenkandidaten sind Johann Waschnewski (CDU) und Markus Gleichmann (Linke/SPD).

Die Mitglieder der AfD wählten am 3. Februar im Saale-Holzland-Kreis den Unternehmer Matthias Beerbaum zum Kandidaten für die Landratswahl, die voraussichtlich am 26. Mai stattfinden wird. Der parteilose Beerbaum ist als berufener sachkundiger Bürger seit Jahren für die AfD im Ausschuss für Bau, Wirtschaft und Infrastruktur und im Haushalts- und Finanzausschuss des Kreistages tätig.

Angesprochen auf den Grund für seine Kandidatur zum Landrat antwortete der 4o-jährige Familienvater: „Ich lebe im Landkreis und ich liebe meine Heimat. Darum kann ich nicht tatenlos zusehen, wie der Saale-Holzland-Kreis weiter an Substanz verliert.“

Saale-Holzland: Beerbaum kritisiert „die Schwerfälligkeit der Verwaltung“

Besonders kritisierte er die Schwerfälligkeit der Verwaltung, die überbordende Bürokratie und die unglückliche, politische Prioritätensetzung in den vergangenen Jahren. Seiner Meinung nach bedarf es keines neuen Protzbaus für die Verwaltung, die eigentlich schon längst überfällig entschlackt werden müsste. Das Geld sollte zum Beispiel in die dringend benötigte Schulsanierung, Digitalisierung, sowie in die Infrastruktur im Saale-Holzland-Kreis gesteckt werden. Auch missfalle ihm, wie mit einem Teil der Bürger umgegangen werde, es fehle oft an Weitsicht. Das Leistungsprinzip sowie die Investitionen im Landkreis müssen wieder an erster Stelle stehen, genauso wie der gesunde Menschenverstand, heißt es in der Pressemitteilung des AfD-Kreisverbandes Gera-Jena-SHK.

Weitere Nachrichten aus dem Saale-Holzland-Kreis

Beerbaum möchte auf Augenhöhe und unvoreingenommen mit allen Bürgern sachlich und konstruktiv zusammenarbeiten. Seine Bewerbungsrede beendete Beerbaum mit den Worten: „In den nächsten Jahren werden große Aufgaben auf uns zukommen. Die ideologiegetriebene Politik muss beendet und endlich wieder Politik für die Bürger in unserem Landkreis gemacht werden. Es geht um unsere Zukunft im Saale-Holzland-Kreis.“

Matthias Beerbaum ist damit der bisher dritte Kandidat, der im Mai zur Landratswahl antritt. Auch Johann Waschnewski (CDU), Bürgermeister von Bürgel und Vize-Landrat sowie Landtagsabgeordneter Markus Gleichmann (Linke/SPD) stehen im Mai zur Wahl. Landrat Andreas Heller (CDU), der seit 18 Jahren Landrat des Saale-Holzland-Kreises ist, darf nicht mehr antreten. Seine dritte Amtszeit endet am 30. Juni 2024