Saale-Holzland. Zur Lausnitzer Walpurgisnacht am 30. April könnte der Puls von Nachtwanderern nach oben getrieben werden. Welche Gründe das hat und worauf sich Besucher freuen können.

In der Walpurgisnacht vom 30. April auf den 1. Mai fliegen Hexen auf Besen zum Blocksberg, um mit dem Teufel zu tanzen – so zumindest erzählt es eine jahrhundertealte Legende.

Ohne unheilbringende Magie, tief verwurzelten Aberglauben und fest geschmiedete Teufelsbündnisse laden die Mitglieder der Burschengesellschaft des Maibaumsetzens und die Mitglieder des Feuerwehrvereins Bad Klosterlausnitz am 30. April ab 18 Uhr zur zehnten Lausnitzer Walpurgisnacht hinter die Festscheune im Kurpark ein.

Saale-Holzland: Gespensterwanderung durch den Bad Klosterlausnitzer Kurpark zum Brauereiteich

Ein bisschen gruselig wird es dann aber doch: Gegen 20.30 Uhr geht’s, vor allem zum Spaß für die Kinder, auf eine Gespensterwanderung durch den Kurpark zum Brauereiteich. Vorsicht ist geboten! Denn vielleicht lauert doch der eine oder andere Unhold am Wegesrand. Zumindest haben sich Mitglieder des Vereins Lausnitzer Jugend etwas einfallen lassen, um den Puls der Nachtwanderer nach oben zu treiben, sagt Kevin Steinbrücker, Vereinschef der Burschengesellschaft.

Der Newsletter für das Saale-Holzland

Alle wichtigen Informationen aus der Region Saale-Holzland, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Am Brauereiteich angelangt, kann jeder wieder zur Ruhe kommen und sich nach einem größeren oder kleineren Schreck den Magen füllen. Denn der Bruderhof Holzland-Gemeinschaft lädt zum gemütlichen und gemeinsamen Stockbrot-Essen ein.

Ein großes Hexenfeuer wird im Klosterlausnitzer Kurpark im Saale-Holzland lodern

Danach geht es so langsam wieder zurück in Richtung Festscheune, wo ab 21 Uhr die Gruppe „Holm and the Hardliner“ mit Live-Musik zum Tanzen einlädt. Natürlich wird in der Walpurgisnacht auch ein ordentliches Hexenfeuer im Kurpark lodern, das auf einer etwa drei mal vier Meter großen Feuerstelle entzündet wird – gut bewacht von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Klosterlausnitz.

Ins Hexen- oder Teufelskostüm müssen Kinder nicht zwingend schlüpfen, wenn sie zur Walpurgisnacht kostenlos in den Genuss von Wiener und Limo kommen wollen. „Alle verkleideten Kinder, egal in welchem Kostüm sie stecken, werden an einem eigens für sie eingerichteten Stand versorgt“, sagt Kevin Steinbrücker. Schminken lassen können sich die Jungen und Mädchen von kreativen Mitgliedern des Fördervereins der Awo-Kindertagesstätte „Knirpsenland“.

Weitere Nachrichten aus dem Saale-Holzland-Kreis

In den vergangenen Jahren habe die Lausnitzer Walpurgisnacht stark an Zuspruch gewonnen. „Das hat mit der Örtlichkeit zu tun“, sagt der Vereins-Chef. Zuvor sei viele Jahre an der Grundschule gefeiert worden. Aufgrund von Bauarbeiten an der Schule musste der Standort jedoch gewechselt werden. Seitdem wird im Kurpark gefeiert – mit immer mehr Gästen.

Mit leerem Bauch muss in dieser mystischen Nacht niemand nach Hause gehen: Es gibt beispielsweise Roster, Waffeln, Pommes und Fischbrötchen. Dazu, das versteht sich von selbst, wird ein Trank aus dem Zauberfass gereicht.

Termin: 30. April, ab 18 Uhr, Lausnitzer Walpurgisnacht hinter der Festscheune im Kurpark von Bad Klosterlausnitz