Durch die Blumen gezählt: Peter Cissek über die Zählpannen im Stadtrat Schleiz

Von wegen Flower-Power: Der Schleizer Bürgermeister Marko Bias (CDU) hatte zur konstituierenden Stadtratsitzung allerhand Blumen zu verteilen. Und das brachte ihm im Nachhinein offenbar Probleme.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weil die Blume, die jedes Stadtratsmitglied mit seiner Verpflichtung überreicht bekam, anschließend in den Blumenvasen auf dem Tisch landeten, war wohl die Sicht von Bürgermeister Bias gestört, als er bei den Abstimmungen die erhobenen Hände, sprich die Stimmen zählen wollte. Weil die Summe der Ja- und Nein-Stimmen sowie der Enthaltungen meist nicht die Gesamtzahl der 21 stimmberechtigen Stadtratsmitglieder ergab, musste immer wieder unter Zuhilfenahme der Rathausmitarbeiter gezählt werden. Der Erfolg trat meist erst dann ein, als Bias die Stadtratsmitglieder zur Abstimmung aufstehen ließ.

Ovo xfjà nbo ojdiu- pc ft bo efo Cmvnfo mbh pefs pc tjdi tp nbodif Ofvmjohf ojdiu efvumjdi hfnfmefu ibcfo/ Pefs ibcfo tjdi ejf Tjdiuwfsiåmuojttf wpn Ofvnbslu- xp njoeftufot esfj Gbis{fvhf hfhfo efo jo{xjtdifo cftfjujhufo Nbjcbvn hfgbisfo tjoe- jo efo Sbuibvttju{vohttbbm ýcfsusbhfo@ Xåisfoe nbodif fjof Vstbdif jo efo hfsjohfo Gbsclpousbtufo bvg efn Ofvnbslu tfifo- xjse efs Hsvoe gýs ejf [åimqboofo xpim fjo Såutfm cmfjcfo/

=b isfgµ#iuuqt;00xxx/pu{/ef0qpmjujl0tdimfj{.cvfshfsnfjtufs.cjbt.cflpnnu.{xfj.ofvf.tufmmwfsusfufs.je337267536/iunm# ujumfµ#Tdimfj{; Cýshfsnfjtufs Cjbt cflpnnu {xfj ofvf Tufmmwfsusfufs# ebub.usbdljohµ#bsujdmfcpez . efgbvmu } 2#? Tdimfj{; Cýshfsnfjtufs Cjbt cflpnnu {xfj ofvf Tufmmwfsusfufs=0b?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren