Keine Beruhigung der Corona-Lage im Saale-Orla-Kreis - Allgemeinverfügung ist ausgelaufen

Schleiz.  Im Saale-Orla-Kreis wurden über 60 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden nachgewiesen. Die Allgemeinverfügung mit zusätzlichen Corona-Regeln für den Kreis ist ausgelaufen.

In Sachsen und Thüringen spitzt sich die Corona-Lage zu, in die Kliniken kommen immer mehr junge Covid-Patienten.

In Sachsen und Thüringen spitzt sich die Corona-Lage zu, in die Kliniken kommen immer mehr junge Covid-Patienten.

Foto: Bodo Schackow/dpa (Symbolfoto)

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem örtlichen Gesundheitsamt über 60 neue Corona-Fälle im Kreisgebiet gemeldet. Damit ist die Zahl der Neuinfektionen ist im Vergleich zum Dienstag wieder erheblich gestiegen. Insgesamt bleibt die Corona-Lage im gesamten Kreisgebiet sehr angespannt. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

Aufgrund der zahlreichen positiven Testergebnisse und der Tatsache, dass gemäß den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts ausschließlich Personen getestet werden, die Symptome zeigen, liegt die Vermutung nahe, dass die Dunkelziffer der Corona-Infizierten im Landkreis noch wesentlich höher ist.

Allgemeinverfügung nicht verlängert

In Bezug auf die am Mittwoch gemeldeten Neuinfektionen sind Neustadt an der Orla (10) sowie die Bereiche Remptendorf (8), Schleiz (7), Pößneck (6) und die Veraltungsgemeinschaft Ranis-Ziegenrück (5) am stärksten betroffen. In den Verwaltungsgemeinschaften Oppurg, Seenplatte und Triptis sowie in Bad Lobenstein, Gefell, Hirschberg, Rosenthal am Rennsteig, Saalburg-Ebersdorf, Tanna und Wurzbach gab es jeweils ein bis drei gemeldete Neuinfektionen.

Die Allgemeinverfügung des Saale-Orla-Kreises aus dem Dezember 2020 ist nicht über den 10. Januar hinaus verlängert worden. Somit gelten im Kreisgebiet aktuell ausschließlich die Regelungen des Freistaates Thüringen.

Abrufbar sind die derzeit geltenden Verordnungen auf www.saale-orla-kreis.de im Bereich Aktuelles/Corona. Dort finden sich neben weiteren Regelungen zur derzeitigen Rechtslage auch zahlreiche zusätzliche Informationen rund um die Corona-Pandemie.

Für Rückfragen zum Thema Corona sind die Telefone der Bürgerhotline im Landratsamt Saale-Orla-Kreis von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr unter 03663/488-888 erreichbar. Schriftliche Anfragen können zudem via E-Mail an buergerhotline@lrasok.thueringen.de gestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: