Stadtrat tagt am Donnerstag

Eisenberg: Erste Zahlen zum Haushalt 2020

Auf der langen Tagesordnung zur Stadtratssitzung in Eisenberg stehen alleine sechs Anträge der SPD-Fraktion

In Eisenberg tagt am 7. November der Stadtrat im Rathaussaal.

In Eisenberg tagt am 7. November der Stadtrat im Rathaussaal.

Foto: Angelika Munteanu

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eisenberg Zur Stadtratssitzung am Donnerstagabend in Eisenberg will Kämmerer Lutz Cebulski über die Eckdaten zur Haushaltsplanung für das kommende Jahr informieren. Außerdem werden die jeweiligen Geschäftsführer über die wirtschaftliche Situation der Unternehmen berichten, an denen die Stadt beteiligt ist. Dazu gehören die Bäder- und Beteiligungsverwaltung (BBV) Eisenberg, die Hallen- und Freibad betreibt, sowie die Netzgesellschaft, die Stadtwerke und das Bioheizkraftwerk Eisenberg. Die SPD-Fraktion bringt für die Sitzung am Donnerstag gleich sechs Anträge ein. So fordert die Fraktion, den jährlichen Zuschuss für den Tiergarten ab 2020 um die zuletzt gekürzten 50.000 Euro wieder zu erhöhen. Außerdem wird für den neu gegründeten Bauhof der Stadt ein aussagekräftiges Konzept verlangt, „zur Sicherstellung der Arbeitsfähigkeit“, heißt es im entsprechenden Antrag. Für „eine höhere Effektivität bei der Aufgabenwahrnehmung des Ordnungsamtes“ schlägt die SPD zudem die Anschaffung von zwei Elektroautos für dessen Außendienstmitarbeiter vor. Zur Einwohnerfragestunde, die am Ende des öffentlichen Teils der Sitzung vorgesehen ist, können Bürger ihre Anliegen vortragen.

Donnerstag, 7. November, 18 Uhr, historischer Ratsaal, Markt 27

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren