Science City Jena will Siegesserie ausbauen

Jena  Thüringer Basketball-Zweitligist am Sonnabend in Hagen gefordert. Trainer Menz warnt vor dem Gegner

Jena. Vor Basketball-Zweitligist Science City Jena liegen zwei schwere Auswärtsspiele. Am Sonnabend sind die Thüringer bei Phoenix Hagen (Beginn 19 Uhr) gefordert, am Mittwoch zu Gast bei den Nürnberg Falcons (19.30 Uhr). „Wir wollen an die guten Leistungen zuletzt anknüpfen und unsere Siegesserie ausbauen“, sagt Jenas Chefcoach Frank Menz.

Vor Hagen warnt der Trainer eindringlich, auch wenn die Nordrhein-Westfalen als Zwölfter vermeintlich kein Problem für den Zweiten von der Saale seien sollten. „Vom Personal schätzte ich Hagen sehr hoch ein, auch wenn sie in der Tabelle aktuell weit unten stehen.“ Überhaupt sei es angesichts der vielen Quarantäne-Pausen einiger Teams und den daraus resultierenden Spielverlegungen immer noch sehr schwer, einzelne Mannschaften genau einzuschätzen.

Nicht mit nach Hagen reisen wird Jenas Kapitän Dennis Nawrocki, der sich die Hand gebrochen hat. Ein Ausfall, der schwer wiege, meint Menz. Glücklicherweise erlaube es die Verletzung dem 28-Jährigen, nach einer gewissen Zeit zumindest Fitnesseinheiten zu machen. „Er wird in einer guten körperlichen Verfassung sein, wenn er zurückkehrt“, sagt Menz. Weitere Ausfälle müssen die Thüringer – außer den ohnehin schon länger langzeitverletzt-fehlenden Matt Vest und Demarcus Holland – nicht verkraften. Julius Wolf und Andrew Smith mussten in dieser Woche zwar mit dem Training aussetzen, haben ihre Blessuren vom jüngsten 107:79-Erfolg gegen Schlusslicht Ehingen mittlerweile aber wieder auskuriert.

Jena reist bereits am Freitag gen Hagen, um sich bestmöglich auf die Begegnung vorbereiten zu können. Schließlich wollen die Menz-Schützlinge an Spitzenreiter Rostock dran bleiben. Der hat zwar schon zwei Siege mehr auf dem Konto als Science City, aber auch schon zwei Begegnungen mehr absolviert.

Interessierte können das Spiel gegen Hagen am Sonnabend live im Internet bei sportdeutschland.tv verfolgen.