Jena. Der Nordostdeutsche Fußballverband hat die Partie der Jenaer gegen den Thüringer Rivalen angesetzt.

Der Nordostdeutsche Fußballverband hat die nächsten Partien in der Regionalliga Nordost zeitgenau angesetzt. Dazu zählt das Thüringenderby zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem FC Rot-Weiß Erfurt.

Die Partie findet demnach am Samstag, 16. März, um 16 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena statt. Der FC Carl Zeiss Jena hofft, dass der Baufortschritt im Stadion eine große Besucherzahl bei der Partie erlaubt. Das hängt aber zum einen vom Fortgang der Arbeiten an der Westtribüne ab, zum anderen von der Größe der notwendigen Pufferblöcke. Der Gästeblock auf der Südtribüne für die Fans aus der Landeshauptstadt soll 1500 Plätze umfassen. Das Hinspiel zwischen den beiden Teams endete am 1. Oktober mit 1:1.

Weitere Spieltermine bekannt gegeben

Außerdem hat der NOFV das Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC angesetzt. Es findet am Sonnabend, 2. März, um 13 Uhr in der Jenaer Fußballarena statt. Auswärts müssen die Jenaer am Sonntag, 10. März, um 13 Uhr bei Viktoria Berlin antreten.

Die Spieltage davor waren bereits zeitgenau terminiert. Auf die Jenaer warten anspruchsvolle Aufgaben. Am Sonnabend, 3. Februar, trifft die Mannschaft von Cheftrainer Henning Bürger auf das Spitzenteam des SV Babelsberg (Anstoß 16 Uhr). Am Freitag, 9. Februar, müssen die Jenaer zum 1. FC Lokomotive Leipzig reisen. Anstoß im Bruno-Plache-Stadion ist um 19 Uhr. Am Sonnabend, 17. Februar, um 14 Uhr ist der FC Carl Zeiss der Gastgeber für den BFC Dynamo.

Nachholtermin gegen Eilenburg ist noch offen

In der Hinrunde gelang der erste Sieg gegen den FSV Luckenwalde. In der Rückrunde findet die Partie am Sonnabend, 24. Februar, um 13 Uhr in Luckenwalde statt.

Bislang fehlt noch der Nachholtermin für das bereits zweimal abgesetzte Spiel beim FC Eilenburg. Jenes sollte regulär im Dezember stattfinden. Aber genau wie der Nachholtermin im Januar musste die Partie wegen der Unbespielbarkeit des Platzes im Eilenburger Stadion abgesagt werden.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Carl Zeiss Jena: