Edeka

Mehr als 11.000 Edeka-Märkte gibt es in Deutschland. Millionen kaufen dort ihre Lebensmittel. Aktuelle News, Infos und Hintergründe.

Gründungsjahr 1898
Gründungsstadt Berlin
Gründer Genossenschaft
Filialen weltweit rund 11.100
Sortiment Lebensmittel, Drogerieartikel, Non-Food-Artikel, Aktionsware

Edeka: Gründung und Geschichte

Edeka gehört heute zu den erfolgreichsten Supermarktketten Deutschlands. Das Unternehmen wurde 1898 gegründet. Zur Anfangszeit haben sich 21 Kaufleute aus Berlin zur Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin zusammenschlossen, kurz E. d. K..

Am 21. Oktober 1907 taten sich wiederum 23 solcher Genossenschaften zum Verband deutscher kaufmännischer Genossenschaften zusammen. Etwa einen Monat später, am 25. November 1907, wurde die Zentraleinkaufsgenossenschaft des Verbandes deutscher kaufmännischer Genossenschaften eGmbH gegründet. Daraus wurde später die Edeka Zentrale AG & Co. KG.

Edeka hat Discounter Netto übernommen

1911 hat der Firmen- und Markenname Edeka die Abkürzung E. d. K. abgelöst. Seit Anfang 2006 ist Edeka der größte deutsche Lebensmitteleinzelhändler. Zuvor hatte das Unternehmen die Handelskette Spar und den Netto Marken-Discount übernommen.

Heute gibt es über 11.100 Filialen und 404.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Eigenen Angaben zufolge erwirtschaftete der Verbund im Jahr 2021 einen Umsatz von 62,7 Milliarden Euro.

Edeka: Das Sortiment

Das Warensortiment umfasst vor allem Lebensmittel. Edeka bietet zudem Drogerie- und Non-Food-Artikel an. Zum Sortiment gehören mehrere Eigenmarken wie Gut & Günstig, Edeka Bio, Elkos, Edeka zuhause und mehr. Außerdem führt Edeka auch fremde Markenartikel.