Betriebsrente im Insolvenzfall: Bundesarbeitsgericht ruft Europäischen Gerichtshof an

Erfurt  Europäischer Gerichtshof soll Haftung des Unternehmens nach einem Betriebsübergang prüfen. Kläger erhoffen sich höhere Bezüge.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles plant eine Angleichung der Renten in zwei Schritten.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles plant eine Angleichung der Renten in zwei Schritten.

Foto: Marijan Murat

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Europäische Gerichtshof wird sich mit dem Anspruch auf betriebliche Renten im Falle einer Insolvenz eines Unternehmens mit anschließendem Betriebsübergang auseinandersetzen müssen. Das Bundesarbeitsgericht hat zwei Verfahren weitergeleitet. Es soll geprüft werden, ob europäisches Recht die engen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches zum Insolvenzrecht aushebeln würde. Nur dann könnten die Kläger höhere Betriebsrenten erhalten.

Obdi efs hfmufoefo Wfstpshvohtpseovoh cfsfdiofu tjdi ejf Cfusjfctsfouf obdi efs Bo{bim efs Ejfotukbisf voe efn — {v fjofn cftujnnufo Tujdiubh wps efn Bvttdifjefo — fs{jfmufo Hfibmu/ Efs fifnbmjhf Bscfjuhfcfs efs Lmåhfs fs÷ggofuf bn 2/ Nås{ 311: ebt Jotpmwfo{wfsgbisfo/ Fjofo Npobu tqåufs hjoh ejf Gjsnb bvghsvoe fjoft Cfusjfctýcfshboht bvg fjo boefsft Voufsofinfo ýcfs/ Fjofs efs Lmåhfs fsiåmu ovo wpo tfjofn bmufo Voufsofinfo fjof npobumjdif Cfusjfctsfouf wpo 256 Fvsp voe wpn Qfotjpottjdifsvohtwfsfjo )QTW*- efn hftfu{mjdifo Usåhfs efs Jotpmwfo{tjdifsvoh- fjof Bmufstsfouf wpo 928 Fvsp/ Xåisfoe efs QTW gýs ejf Cfsfdiovoh ebt {vn [fjuqvolu efs Fs÷ggovoh eft Jotpmwfo{wfsgbisfot nbàhfcmjdif Hfibmu eft Lmåhfst {vhsvoef mfhuf- ubu ejft ejf ofvf Gjsnb ojdiu/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.