Chance im Altkreis Apolda für Fachkräfte von morgen

Martin Kappel
| Lesedauer: 2 Minuten
Bei den IHK-Praxistagen haben Schüler an der Toskanaschule die Gelegenheit, sich schon früh um ihre weitere Karriere zu kümmern (Symbolfoto).

Bei den IHK-Praxistagen haben Schüler an der Toskanaschule die Gelegenheit, sich schon früh um ihre weitere Karriere zu kümmern (Symbolfoto).

Foto: Viega

Weimarer Land.  Firmen zwischen Apolda und Großheringen zur Teilnahme am IHK-Projekt Praxistage in Bad Sulza gesucht.

Das von der Industrie- und Handelskammer (IHK) betriebene Projekt Praxistage in Bad Sulza hat die Hälfte der Strecke hinter sich. Um die 25 Unternehmen hätten Interesse bekundet, jeweils einen der künftigen Neuntklässler der Toskanaschule im Betrieb immer einen Tag in der Woche über das gesamte Schuljahr als Praktikant zu betreuen.

Noch an diesem Mittwoch ist eine Videokonferenz geplant, bei der Organisatorisches besprochen wird – gerade vor dem Hintergrund des unklaren Verlaufs der Pandemie. Die bisherige Planung umfasst, im September in Präsenz ein Speeddating in einer geeigneten Räumlichkeit durchzuführen. 50 bis 60 Schüler haben die Gelegenheit, sich mit Vertretern der Firmen auszutauschen. Ob eine Veranstaltung mit über 100 Personen dann durchführbar sein wird, ist der springende Punkt. Wenn nicht, werde der Start der Praxistage vom 1. November auf das zweite Schulhalbjahr verlegt.

Auf eine Auswahl von wenigstens 50 Firmen zu kommen, dürfte nicht schwer werden: „Es gibt etliche Firmen, die interessiert sind“, so Michael Leiprecht, 1. Vorsitzender der Wirtschaftsfördervereinigung Apolda-Weimarer Land. Die Praxistage seien für viele kleinere Unternehmen, die sonst häufig im Schatten der Großen stünden, eine gute Gelegenheit, um sich zu präsentieren.

Die künftigen Praktikanten hätten wiederum die Gelegenheit, neue, vielleicht unbekannte Firmen direkt vor der eigenen Haustür zu entdecken und vielleicht sogar den Grundstein für den Berufseinstieg oder zumindest für die eigene Ausbildung zu legen, so der Diplom-Verwaltungswirt. Zudem könnten alle Firmen, die erfolgreich eine Bindung zum Praktikanten aufbauen können, vielleicht auch die Fachkraft von morgen sichern.

Interessierte Unternehmer können sich als Projektpartner melden bei der IHK unter Tel.: 03643 / 88 5 40 oder bei der Wirtschaftsförderung im Landratsamt unter Tel.: 03644 / 540 688.