Erfurt. Weiterer Paukenschlag bei der Thüringer Awo: Die Tochterfirma AJS trennt sich mit sofortiger Wirkung vom langjährigen Prokuristen Sebastian Ringmann.

Die Thüringer Arbeiterwohlfahrt-Tochter Alten-, Jugend- und Sozialhilfe gGmbH (AJS) hat sich nach Informationen dieser Zeitung am Montag von ihrem Prokuristen Sebastian Ringmann getrennt. Der 48-Jährige sei, wie es heißt, „mit sofortiger Wirkung von seinen dienstlichen Aufgaben freigestellt worden“. Die Entscheidung habe zum Wohle des Unternehmens und der Awo getroffen werden müssen. Zu den konkreten Gründen wollte sich die AJS-Geschäftsführung auf Anfrage nicht äußern.