Weimarer Land: Infektionen in vier Schulen

Weimar.  Quarantäne im Landkreis steigt ebenfalls wieder

Abstrichtest für eine Laboruntersuchung auf das Corona-Virus.

Abstrichtest für eine Laboruntersuchung auf das Corona-Virus.

Foto: Stefan Eberhardt

Gute Nachrichten konnte das Gesundheitsamt Weimar am Montag verkünden. Nur zwei neue Infektionsfälle und bislang negative Testergebnisse für die Falk-Grundschule und das Humboldt-Gymnasium ließen die 7-Tage-Inzidenz auf 61,45 je 100.000 Einwohner sinken. In Weimar gibt es derzeit 54 Infizierte und 315 Personen in Quarantäne. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Im Weimarer Land registrierte das Gesundheitsamt neun Neuerkrankungen. Vier davon wurden bei Schülern festgestellt. Betroffen waren die Berufsschule Weimarer Land/Sömmerda, die Gymnasien Buttelstedt und Apolda sowie die Seelenbinder-Regelschule in Apolda. Damit sind 157 Menschen im Landkreis aktiv krank. Sieben von ihnen befinden sich in stationärer Behandlung. Für 601 Kontaktpersonen wurde Quarantäne angeordnet. Zudem befinden sich 27 (-1) Reiserückkehrer aus Risikogebieten in häuslicher Absonderung. Die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner ist im Kreis Weimarer Land leicht gestiegen und betrug Montag 87,8.