Weitere Corona-Verdachtsfälle im Saale-Orla-Kreis – Schule geschlossen

Nachdem am Montag bekannt wurde, dass ein Mann aus dem Orlatal positiv auf das Coronavirus getestet wurde, gibt es nun weitere Verdachtsfälle aus dem Umfeld des Mannes.

Derzeít werden die Kontaktpersonen des ersten Thüringer Corona-Patienten auf das Virus getestet.  (Symbolbild)

Derzeít werden die Kontaktpersonen des ersten Thüringer Corona-Patienten auf das Virus getestet. (Symbolbild)

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Nach einer ersten bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in Thüringen fällt der Unterricht am Gymnasium in Pößneck bis Freitag aus. Das teilte das zuständige Landratsamt am Dienstagmorgen mit. Das Virus war am Montag bei einem 57-Jährigen aus dem Orlatal nachgewiesen worden. "Bei der Ermittlung der Kontaktpersonen des bereits Infizierten wurden zwei Verdachtsfälle am Gymnasium in Pößneck festgestellt", teilte das Amt weiterhin mit. Aus diesem Grund werde die Schule bis einschließlich 6. März geschlossen. Alle Schüler und Lehrkräfte seien angehalten, zuhause zu bleiben.

Coronavirus-Infektion: Volles Gehalt auch in der Quarantäne

In Thüringen gab es bereits zuvor Verdachtsfälle einer Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus, die sich allerdings als unbegründet herausgestellt hatten. Als Vorsichtsmaßnahme waren auch die Grund- und die Regelschule in Ichtershausen im Ilm-Kreis am Freitag geschlossen worden. Am Montag hatte die Schule aber wie gewohnt wieder geöffnet.

Alle aktuellen Entwicklungen in Thüringen finden Sie in unserem Newsblog:Coronavirus und die Folgen: Der aktuelle Stand in Thüringen

Dossier: Corona-Virus und die Folgen für Thüringen