Geplanter Kindergarten in Knau soll mit Licht durchflutet werden

Der neben der Grundschule Am Rittergut geplante neue Kindergarten in Knau soll aus vier wie Finger an der Hand angeordneten Modulen bestehen. Wir wollen damit erreichen, dass die Gruppenräume von drei Seiten mit Licht durchflutet werden, erklärte Marco Weise vom Planungsbüro B+W Beierlein + Weise Architekten und Ingenieure aus Knau.

Aus vier wie Finger angeordnete Modulen soll der neue Kindergarten von Knau bestehen. Grafik: B+W Beierlein + Weise Architekten und Ingenieure Knau.

Aus vier wie Finger angeordnete Modulen soll der neue Kindergarten von Knau bestehen. Grafik: B+W Beierlein + Weise Architekten und Ingenieure Knau.

Foto: zgt

Knau. Der Bauantrag für den Neubau liege dem Landratsamt zur Prüfung vor. Der Bauingenieur geht davon aus, dass mit der Genehmigung und der für Mai erwarteten Fördermittel-Zusage der Startschuss für die Ausschreibung fällt. Im Juni oder Juli könnten folglich die Bauarbeiten beginnen. Die neue Tagesstätte, die nach jetzigen Planungen um die 950 000 Euro kosten werde, soll im Frühjahr 2012 ihrer Bestimmung übergeben werden.

Als neuer Träger des bislang kommunalen Kindergartens ist die Arbeiterwohlfahrt Saale-Orla favorisiert. "Nach dem Votum des Gemeinderates führen wir derzeit Vertragsverhandlungen", sagte Awo-Geschäftsführer Jürgen Kraft. Mit Knau hätte der Arbeiterwohlfahrt-Kreisverband insgesamt sechs Kindertagesstätten in seiner Obhut.

Der Knauer Kindergarten "Zwergenland", der künftig den Zusatz am Rittergut tragen wird, soll von derzeit 40 auf künftig 60 Plätze erweitert werden. "Es sind mehrere junge Familien in den Ort gezogen. Außerdem setzen wir auf Kinder aus Nachbargemeinden und vor allem auf unser neues Konzept mit Ganztagsbetreuung", erklärte Kita-Leiterin Jana Kinitz. Demnach soll die Zusammenarbeit mit der Grundschule und dem Hort intensiviert, aber auch die jetzigen Kita-Öffnungszeiten von 6 bis 17.30 Uhr erneut verlängert werden. So könnten Vorschüler noch stärker in den Unterricht schnuppern, aber auch Hortkinder besser und länger betreut werden.

Der in Gründung befindliche Kita-Förderverein will sich am Trödelmarkt beteiligen, den die Sportfrauen des Ortes ins Leben rufen und zur jährlichen Tradition werden lassen wollen. Dieser findet am 14. Mai in der Zeit von 11 bis 17 Uhr im Hof des Rittergutes Knau statt. Während die Sportfrauen ihren Erlös vorrangig für eine Bank im Park und das neue Bildungszentrum spenden wollen, sollen die Einnahmen aus dem Spielzeugmarkt des Fördervereins für den Entspannungsraum im neuen Kindergarten verwendet werden.Aus vier wie Finger angeordneten Modulen soll der neue Kindergarten der Gemeinde Knau bestehen.