Gefeller Ußßen machen italienischen Stiefel unsicher

Auftakt zur 44. Saison des ­Gefeller Faschings Clubs (GFC) mit italienischem Flair. Tanzdarbietungen der Garden wieder von hoher Qualität. Pizza Hawaii mit "gebrauchten Zutaten" für die Gäste.

Die mittlerweile 44. Saison des Gefeller Faschingsclubs (GFC) steht unter dem Motto: "Wenn bei der Fahrt zum Stiefel die Mafia droht, sehen die Ußßen zum 44ten Grün-Weiß-Rot". Beim Showtanz der kleinen Garde erlebt das Publikum im Rathaussaal jedenfalls jede Menge italienische Leichtigkeit. Foto: Josephine-Anna Gutte

Die mittlerweile 44. Saison des Gefeller Faschingsclubs (GFC) steht unter dem Motto: "Wenn bei der Fahrt zum Stiefel die Mafia droht, sehen die Ußßen zum 44ten Grün-Weiß-Rot". Beim Showtanz der kleinen Garde erlebt das Publikum im Rathaussaal jedenfalls jede Menge italienische Leichtigkeit. Foto: Josephine-Anna Gutte

Foto: zgt

Gefell. Die Ußßen aus Gefell machen sich in diesem Jahr auf in Richtung Süden und wollen es auf dem Stiefel so richtig krachen lassen. Dementsprechend gut war die Stimmung zur 1. Gala der Saison am Sonnabend. Das 2015er Motto "Wenn bei der Fahrt zum Stiefel die Mafia droht, sehen die Ußßen zum 44ten Grün-Weiß-Rot", stand doch für manche Überraschung.

Als erster Höhepunkt galt dabei der Einmarsch von Asterix und Obelix. Bei dem Stichwort Italien durften natürlich die ­Römer sowie der Staatsmann Cäsar nicht fehlen. Mit viel ­Humor gelang den Gefellern somit eine Zeitreise zurück in die Historie dieses Landes.

Begeisterung auch bei dem Auftritt der kleinen Garde, die in ihrem jungen Alter bereits viel tänzerisches Können bewies. Der gesamte Abend wurde durchzogen von lustigen Sketchen, welche die Lachmuskeln des Publikums ordentlich strapazierten.

Während zwei Kochshows wurde zunächst ein passendes Rezept für die Herstellung einer Pizza gesucht. Allerdings benötigte man hierfür noch die richtigen Zutaten. Nachdem die Mafiakiller den Hawaiianer töteten und im Anschluss die "gebrauchten Zutaten" erhielten, konnte die Pizza endlich fertiggestellt werden. Die Zuschauer freuten sich über manches Stück, welches von den kostümierten Mario und Luigi verteilt wurde. In einem Videobeitrag lieferte sich Bürgermeister Marcel Zapf ein Billardduell mit Pfarrer Wolfram Kummer. Marcel Zapf unterlag, der Pfarrer verließ somit Gefell. Im Anschluss die Papstwahl, die Marcel Zapf gewinnen konnte.

Die mittlere Garde trat in ihrem Showtanz als Pizzabäcker in Italien auf, allerdings mit dem Wunsch, endlich einmal in das weit entfernte New York zu reisen. Laute Rufe nach einer Zugabe gab es bei der großen Garde. Die jungen Frauen bewiesen bei ihren beiden Tänzen wieder einmal viel Können. In diesem Jahr auch mit neu geschneiderten Kostüme, die ab jetzt bei den kommenden Auftritten immer wieder zu sehen sein werden.

Des Weiteren streifte ein TV-Team durch die Stadt. Nach einem Vulkanausbruch berichtet der Moderator, sein Assistent filmt die aufgeregte Menschenmenge. Ein weiteres Ereignis geschah: Der erneute Aufbau der Mauer wird beschlossen. David Hasselhoff tanzt mit einer Schnapsflasche in der Hand und reißt sie aber nieder. Das ist dem Fernseh-Team zu viel, sie verschwinden aus Gefell. Kurz vor dem Finale gehört der Saal dem Männerballett. Bei dessen schnellen Rhythmen hält es kaum jemanden auf seinem Platz.

Alljährlich um diese Zeit ist der Fasching in Gefell ja noch jung, da die Narren erst am Freitag vor eben dieser 1. Gala den Bürgermeister ablösen und die Macht im Rathaus übernehmen.

Rund 60 aktive Mitglieder zählt der GFC. Mit viel Mühe und großem Einsatz packen die Akteure jeden Alters mit an, um dem Publikum ein paar lustige Stunden zu bescheren. Viel Arbeit wird dabei in Gestaltung und Aufbau des Bühnenbildes, in die Choreographie, Technik, sowie in die Kostümierung der Beteiligten investiert.

Eine besondere Auszeichnung in Form eines Ordens erhielten in diesem Jahr Bärbel Födisch, Mike Rauh, Ronald Meyer, Ralf Hädler und Benjamin Schulz. Ein großes Dankeschön des Gefeller Faschingsvereins gilt Containertrans Linke aus Tanna für die Finanzierung der neuen Trainingsjacken.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.