Männerballett und Bänkelsänger: Tolle Geburtstagsgala in Schlettwein

Männerballett und Bänkelsänger feiern gemeinsame Party zum jeweils 30-jährigen Bestehen. Närrische Gäste aus Duhlendorf, Kahla, Ranis und Orlamünde gratulieren mit tollen Auftritten.

Die Bänkelsänger beim großen Finale ihrer Geburtstagsgala mit den Kramer-Zwillingen als Eltern von Johannes Heesters, assistiert von charmanten jungen Damen. Foto: Mario Keim

Foto: zgt

Pößneck. Im Schlettweiner "Bergschlösschen" wurde am Sonnabend doppelt und zünftig Geburtstag gefeiert. Sowohl die Bänkelsänger als auch das Männerballett des Carnevals-clubs Schlettwein begingen ihren 30. Geburtstag. "Die beiden Gruppen sind noch immer wichtige Säulen", sagte Hartmut Günther, 1982 Gründungspräsident des CCS.

Der Elferrat sorgte gemeinsam mit der Prinzengarde, der Kinder- und Jugendfunkengarde und der Funkengarde für einen würdigen Empfang der Geburtstagskinder. Zur musikalischen Umrahmung des Schlettweiner Carnevals sind die Bänkelsänger mit einst vier jungen Männern Anfang 1984 gegründet worden. Heute gehören der beliebten Formation neun Musiker an. Aktuelle Texte, eingebaut in bekannte Melodien, sind das Markenzeichen der Bänkelsänger. Zum Jubiläum stellten sie den Gästen verschiedene Titel aus drei Jahrzehnten vor. Musikalische Unterstützung erhielten sie von der Duhlendorfer Gruppe "Chaos aus dem Orlatal", die das Publikum mit Tanzeinlagen auf dem Parkett des Saales einbezog.

Mike Termer, lange Chef des Schlettweiner Männerballetts, moderierte die Gala. Fast drei Stunden lang wurden hervorragende Showeinlagen präsentiert. Unter anderem waren Ausschnitte aus der närrischen Hitparade dabei, die der CCS erst vor wenigen Wochen zur Kirmes aufgeführt hat. So überzeugten Michael und Uwe Kramer als Stefanie Hertel und Stefan Mross sowie Guido Pellenat als Andreas Gabalier, einem derzeit angesagten Sänger aus Österreich.

Das Männerballett zeigte einen schwungvollen brasilianischen Tanz, mit dem die Schlettweiner zum ersten Mal den "Grand Brie" der Männerballetts gewonnen hatten. Weitere Siege in Ziegenrück sollten folgen.

Aber auch die Gastvereine aus Kahla mit einem Udo-Jürgens-Medley, aus Ranis mit "Cotton Eye Joe" von Rednex und aus Orlamünde mit "Erotisches aus 1001 Nacht" nach der Melodie "On the Floor" von Jennifer Lopez standen der Darbietung der Gastgeber in nichts nach.

Für Geschenke sorgten die Gäste und die Gastgeber selbst. "Es ist bei uns üblich, dass wir die Gruppen bei ihren runden Geburtstagen ehren", sagte Petra Doberenz, Mitglied der 1988 gegründeten Frauentanzgruppe und im Verein für die Kostüme aller Gruppen zuständig.

Das tolle Finale bestritten die Bänkelsänger, aus denen 1994 die "Schlettweiner Hausband" hervorgegangen ist. Burkhard Günther am Keyboard schlüpfte in die Rolle des Altstars Johannes Heesters (1903-2011), während Uwe und Michael auf der Bühne dessen Eltern spielten, dabei assistiert von jungen Schönheiten der Tanzgruppe "Flash".

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.