Saisonfinale für Karnevalsfreunde in Wurzbach

Wurzbach  Wurzbach hatte in den Hammersaal zum siebenten Goldenen Kasper eingeladen

Der Faschingsklub Hermsdorfia wurde Sieger beim siebenten Goldenen Kasper in Wurzbach. Foto: Lars Meinicke

Der Faschingsklub Hermsdorfia wurde Sieger beim siebenten Goldenen Kasper in Wurzbach. Foto: Lars Meinicke

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum siebenten Mal lud die Karnevalsgesellschaft Grün-Gold Wurzbach e.V. am vergangenen Sonnabend tanzbegeisterte Karnevalsfreunde in den Hammersaal zum Goldenen Kasper ein.

Zehn Tanzgruppen aus Thüringen und Sachsen folgten der Einladung und bescherten der Karnevalsgesellschaft aus Wurzbach ein fulminantes Saisonfinale. Vor einem seit Wochen ausverkauftem Saal boten die angereisten Tanzgruppen dem Publikum ein sehenswertes und auf tänzerischem hohen Niveau angesetztes Programm, welches die Zuschauer in einem Wechselbad der Gefühle mitriss. Jeder Showtanz hatte hier seine eigene Geschichte.

Als haushoher Favorit reisten aus Hirschberg auch wieder die Funkengarde vom Hirschberger Faschings Klub an. Mit sechs Teilnahmen konnten sie schon fünf Mal die Jury von ihrem tänzerischen Können überzeugen. Dementsprechend hoch war auch dann der Erwartungsdruck.

Zum ersten Mal waren auch Gäste aus Pahren angereist die mit ihrem Grease-Medley und als Startnummer eins das Publikum in Stimmung brachten. Ebenfalls zum ersten Mal waren auch die Garden des Carneval-Clubs der Handwerker aus Schleiz und der Faschingsgesellschaft Hermsdorfia aus Hermsdorf in Sachsen mit dabei. Die letzteren hatten auch die weiteste Anreise und auch die Lohnendste. Mit Ihrer Darbietung „Per Anhalter durch die Galaxie“ überzeugten sie nicht nur die Jury, sondern auch die Zuschauer und standen am Ende wohlverdient als Sieger auf der Bühne.

Die Tupfengarde der KG Grün-Gold Wurzbach e.V. die zum ersten Mal in dieser Besetzung teilgenommen haben, lieferten eine grandiose Leistung ab und sicherten sich den zweiten Platz und verwiesen den Titelverteidiger auf den dritten Platz.

„Heute Abend gibt es keine Verlierer“, so Moderator René Baum, „was hier zählt ist der närrische Gedanke gemeinschaftlich zu feiern mit Freunden.“

Premiere hatte auch für die Karnevalsgesellschaft Grün-Gold Wurzbach e.V. die Inbetriebnahme ihres neuen Tanz- und Probenraums im „Rudi Arnstadt“ in dem die Tanzgruppen untergebracht waren. Für die Öffentlichkeit und Interessierten besteht am 14. Mai die Möglichkeit, sich das neue Domizil auch einmal von innen anzuschauen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.