Als „Marokkaner“ auf der Klimakonferenz

Tanna  Hannes Neupert von ExtraEnergy aus Tanna zwei Tage in Kattowitz

Teilnehmerausweis: Hannes Neupert aus Tanna nahm als Gast der marokkanischen Delegation an der UN-Klimakonferenz teil.

Teilnehmerausweis: Hannes Neupert aus Tanna nahm als Gast der marokkanischen Delegation an der UN-Klimakonferenz teil.

Foto: Peter Cissek

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Landbevölkerung werde genötigt, sich ein Auto zu kaufen. „Wir haben fast so viele Autos wie Bürger über 18 Jahren. Warum? Weil der Öffentliche Personennahverkehr in den ländlichen Regionen eine Katastrophe ist.“ Das habe Hannes Neupert, Pedelecexperte des Testvereins ExtraEnergy aus Tanna gesagt, als er am Donnerstag auf dem UN-Klimagipfel in Kattowitz auf die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund (Bündnis 90/Die Grünen) traf.

Wenn er einen Termin um 8 Uhr morgens in Erfurt habe und mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchte, müsse er schon am Vortag anreisen und in der Landeshauptstadt übernachten. Deutschland und Thüringen sollten sich ein Beispiel an der Schweiz nehmen, wo jedes kleine Dorf auch dank der Postbusse im Stundentakt beinahe die gesamte Nacht angefahren werde, sagte Hannes Neupert.

Als sich die Frau eines seiner Mitarbeiter ein Auto kaufen musste, um täglich 30 Kilometer hin und zurück nach Plauen zur Arbeit zu fahren, sei es ihm erneut bewusst geworden. „Die meisten Autos stehen pro Tag 23 Stunden herum. Dafür ist die Material- und Gesamtenergiebilanz bei der Herstellung viel zu hoch“, findet Hannes Neupert.

Er macht sich für ein Netz selbst fahrender Kleinbusse in der Region stark. Diese könnten rund um die Uhr wie Taxis angefordert werden und seien auch ohne 5G-Netz einsatzbereit.

Hannes Neupert besuchte die Weltklimakonferenz in Kattowitz als Gast einer marokkanischen Delegation und habe eine Veranstaltung mit einem Fachbeitrag unterstützt. Der Tannaer habe auch ein Jahresbuch einer internationalen Organisation für die Zusammenarbeit bei Technologien und Programmen für leichte Hybrid- und Elektrofahrzeuge verteilt. In diesem hat er einen englischsprachigen Fachbeitrag zur Verwendung von leichten Elektrofahrzeugen (LEVs) einschließlich elektrischer Roller und Fahrräder geschrieben. Dabei geht es auch um die Park- und Lade-Infrastruktur, für die sich auch Marokko interessiert. „Zwei inspirierende Tage für mich, zum einen bedrückend, mit den menschengemachten Katastrophen konfrontiert zu werden. Zum anderen beeindruckend, die vielen Menschen zu treffen, die sich ganz für die Sache engagieren, bekannte wie Al Gore, aber auch unbekannte“, so Neupert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.