Erfurt. Schlechte Aussichten für Thüringens Wälder: Viele Borkenkäfer haben den Winter überlebt, befürchten Experten.

3,9 Millionen Festmeter 2022, jeweils rund 3,5 Millionen in den zwei Jahren zuvor – das sind die Schadholzmengen, die der Borkenkäfer thüringenweit zuletzt verursacht hat. 2017 (122.000) und 2018 (809.000) lagen die Zahlen noch deutlich niedriger, 2019 (2,361 Millionen) war schon ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. Und wie wird es 2023 sein?