Telefonsprechstunde zur Grundsteuer

Thüringens Finanzministerin Heike Taubert (SPD) ist gegen eine weitere Verlängerung der Abgabefrist der Erklärungen zur Grundsteuer-Neuberechnung.

Thüringens Finanzministerin Heike Taubert (SPD) ist gegen eine weitere Verlängerung der Abgabefrist der Erklärungen zur Grundsteuer-Neuberechnung.

Foto: Delf Zehn / tfm

Erfurt.  Wenige Tage vor Ablauf der Frist zur Abgabe der Erklärungen zur Neuberechnung der Grundsteuer beantworten Finanzexperten Fragen von Betroffenen.

Am Dienstag, dem 31. Januar 2023, läuft die Frist zur Abgabe der Erklärungen zur Neuberechnung der Grundsteuer ab. Aktuell sind in den Thüringer Finanzämtern etwa 850.000 Grundsteuererklärungen eingegangen, das entspricht einer Quote von knapp 70 Prozent.

Am Freitag, dem 27. Januar 2023, beantworten Experten des Thüringer Finanzministeriums von 9 bis 12 Uhr zum letzten Mal bei einer Telefonsprechstunde die Fragen der Grundstückseigentümer. „Aktuell erreichen uns vor allem Fragen zu den Eingaben in das Elster-Programm und auftretenden Fehlerhinweisen, die aber mit Hilfe unseres Expertenteams in den meisten Fällen schnell erledigt werden können“, sagt Finanzministerin Heike Taubert, die sich gegenüber unserer Zeitung vehement gegen eine weitere Fristverlängerung aussprach.

Für Fragen zur Erklärungsabgabe und zum Online-Finanzamt Elster sowie zur Anforderung von Papiervordrucken wählen Sie bitte

0361 57 3611 901

0361 57 3611 902

0361 57 3611 903.

Für fachliche Fragen zur Grundstücksart Grundvermögen (Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Geschäftsgrundstücke oder gemischtgenutzte Grundstücke) wählen Sie die Rufnummern

0361 57 3611 904

0361 57 3611 906.

Für Fragen zum land- und forstwirtschaftlichen Vermögen wählen Sie bitte die Rufnummer

0361 57 3611 905.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen können auf https://grundsteuer.thueringen.de unter der Rubrik „Abgabe der Erklärung“ heruntergeladen werden.