Triptis: Brücken über A 9 ohne Probleme gesprengt

Die Sprengungen der drei Straßen-Überführungen über die Autobahn 9 zwischen den Anschlussstellen Schleiz und Triptis ist in der Nacht zum Sonntag problemlos vonstatten gegangen.

Die Sprengungen der drei Straßen-Überführungen über die Autobahn 9 zwischen den Anschlussstellen Schleiz und Triptis ist in der Nacht zum Sonntag problemlos vonstattengegangen. Foto: Archiv

Die Sprengungen der drei Straßen-Überführungen über die Autobahn 9 zwischen den Anschlussstellen Schleiz und Triptis ist in der Nacht zum Sonntag problemlos vonstattengegangen. Foto: Archiv

Foto: zgt

Triptis. "Gegen Mitternacht wurde erst die Brücke zwischen Triptis und Leubsdorf abgetragen, zehn Minuten später die Brücke zwischen Dittersdorf und Plothen sowie gegen ein Uhr die Brücke am Görkwitzer Felsen", teilte gestern Dr. Gerald Sachse, Bauverantwortlicher der Via Gateway Thüringen mit. Bis in die Morgenstunden haben die Baufirmen den Abbruch und das halbe Meter hohe Sandbett, das zum Schutz auf die Fahrbahnen der A 9 aufgetragen wurde, beräumt. "Alles lief reibungslos", so Sachse. Gegen 9.30 Uhr konnte die Autobahn wieder in beide Richtungen freigegeben werden.

"Die Baustellen waren weiträumig abgesperrt. Dennoch gab es vor allem von Triptiser Seite viele Schaulustige an der Leubsdorfer Brücke", sagte der Leubsdorfer Bürgermeister Siegfried Schugens (CDU).

Via Gateway Thüringen plant, baut, finanziert, erhält und betreibt die A9 zwischen Anschlussstelle Lederhose und Landesgrenze zu Bayern für 20 Jahre.

Ohne Brücke keine Züge zwischen Triptis und Ziegenrück

Neue Brücke auf A9 bei Dittersdorf nimmt Gestalt an

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.