Nobitz. Von Flugzeugteilen zu Feuerwehrfahrzeugen: Neuer Standort in Nobitz eröffnet. 80 Fahrzeuge sollen bis Jahresende die Halle verlassen.

  • Unternehmen sucht noch 55 Beschäftigte bis Jahresende.
  • Schmitz Feuerwehrtechnik sieht Potenzial für Erweiterung.
  • Welche Schwerpunkte das Unternehmen in Nobitz setzt.

Wo Kunststofftechnik Nobitz (KSN) bis Ende 2022 Bauteile für die Flugzeugindustrie herstellte, geht es jetzt um Feuerwehren. Schmitz Feuerwehrtechnik ist der neue Hausherr, der auf 14.000 Quadratmetern Produktionsfläche Feuerwehrfahrzeuge montiert.

Grundstück in Nobitz bietet Platz für Erweiterungsmöglichkeiten

Vor kurzem verschaffte sich CDU-Landrat Uwe Melzer, Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) und der Nobitzer Bürgermeister Hendrik Läbe (SPD) einen ersten Eindruck vom neuen Schmitz-Produktionsstandort. Einen Einblick mit Ausblick. Zum neuen Standort gehört nicht nur die 14.000 Quadratmeter große Halle, sondern auch das Grundstück auf dem sie steht. 40.000 Quadratmeter misst sie, was laut Unternehmenssprecherin Anja Eiding Erweiterungsmöglichkeiten für die Zukunft biete.

Bis Jahresende werden 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht

Aktuell beschäftigt die Produktionsstätte in Nobitz die ersten 45 Mitarbeiter. Bis Ende 2024 sollen hier laut Unternehmen bis zu 100 Mitarbeiter ihre Berufung finden. Bereits zum Jahresanfang startete Schmitz Feuerwehrtechnik mit der Fertigung von Feuerwehrfahrzeugen von über zehn Tonnen. Die Auslieferung der ersten HLF-Fahrzeuge ist geplant. Bis zum Jahresende sollen hier in Nobitz bis zu 80 Fahrzeuge produziert und ausgeliefert werden.

Mehr aus der Gemeinde Nobitz

Mit den beiden deutschen Produktionsstandorten in Farnstädt und Nobitz kann die Firma schnell auf die Bedürfnisse ihrer Kunden reagieren und somit eine hohe Produktionskapazität gewährleisten. Sofort verfügbare Feuerwehrfahrzeuge, keine langen Wartezeiten.

Aktuelle Nachrichten aus dem Altenburger Land

„Mit der Erweiterung unserer neuen Produktionsstätte in Nobitz haben wir nicht nur die Möglichkeit, unser Geschäftsfeld im Fahrzeugbau zu erweitern. Durch höhere Produktivität und Wachstum schaffen wir neue Arbeitsplatze und setzten ein starkes Statement für das Altenburger Land und das Bundesland Thüringen“, sagt Thomas Manns, Investor und Gesellschafter. Er sicherte bereits 2021 den Fortbestand von Schmitz Feuerwehrtechnik in Farnstädt. 2023 investierte er in die Erweiterung des Unternehmens in Nobitz.

Mehr über Schmitz Feuerwehrtechnik

Die Schmitz Feuerwehrtechnik GmbH ist nach der erfolgreichen Sanierung der Firma Schmitz Fire & Rescue ein Unternehmen im Bereich Feuerwehrtechnik und -ausrüstung. An den Standorten in Farnstädt (Sachsen-Anhalt), Nobitz (Thüringen) und in Kroatien (Hersteller Tempera) produzieren ca. 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Feuerwehrfahrzeuge verschiedener Typen wie Tragkraftspritzenfahrzeuge, mittlere Löschfahrzeuge, Löschgruppenfahrzeuge, Tanklöschfahrzeuge, Gerätewagen, Sonderfahrzeuge/Großtanklöschfahrzeuge